Archiv der Kategorie: Tipps vom Tierarzt

Dr. Georges Hoffmann zu „Headshaking“

Renate Markhauser: Hilfe mein Pferd ist ein Headshaker! Mein 14-jaehriger Fuchswallach, bayer. Warmblut, ca. 1.67 Stock begann erstmalig Mitte Mai 1996 mit dem Headshaken. Erscheinungsbild: Nickt oefters bis pausenlos mit dem Kopf in Richtung seiner Brust, was sich bis zu einem Taktfehler mit dem Vorderbeinen steigern kann. Dr. Georges Hoffmann zu „Headshaking“ weiterlesen

Dr. Georges Hoffmann zu einem „deckenden“ Wallach

Christoph aus Trier: mein Isländer-Wallach steht seit einiger Zeit mit einer Isi-Stute zusammen im Offenstall. Es hat nicht lange gedauert und beiden fingen ein Techtel-Mechtel an. Bisher hat es der Besitzerin der Stute nichts ausgemacht, im Gegenteil, sie fand es eher lustig, was beiden trieben. Dr. Georges Hoffmann zu einem „deckenden“ Wallach weiterlesen

Dr. Georges Hoffmann zu Botulismus

Christine aus München: Sehr geehrter Herr Dr. Hoffmann, könnten Sie mir bitte weiterhelfen: Mich erreichte gerade die Nachricht, daß ganz in der Nähe unseres Stalles einige Ponies und ein Großpferd an mit Botulismuserregern verseuchtem Silo gestorben sind. Einige kämpfen noch ums Überleben. Dr. Georges Hoffmann zu Botulismus weiterlesen

Dr. Georges Hoffman zu Augentrübungen

Frieder aus Bonn fragt: Sehr geehrter Herr Dr. Hoffmann, ich finde es sehr gut, daß ein Fachtierarzt für Pferde im Internet Tips gibt. Ich weiß, Sie können keine 100 %ige Diagnose stellen, mir aber vielleicht doch ein bißchen weiterhelfen: Letzte Woche entwickelte sich im linkem Auge meiner Stute eine Trübung. Dr. Georges Hoffman zu Augentrübungen weiterlesen

Dr. Georges Hoffmann zu Pilzinfektionen bei Stuten

S. Buchwieser: Lieber Herr Dr. Hoffmann, ich habe 2 Fragen an Sie: Sehr geehrter Dr Hoffmann, Meine 13-jährige Stute hat seit 3 Monaten einen Pilz in der Scheide. Der Tierarzt hat 6x gespült, ein Pulver verschrieben und ausserdem Prurivet und Mycofug. Dr. Georges Hoffmann zu Pilzinfektionen bei Stuten weiterlesen

Dr. Georges Hoffmann zu geschwollenen Sehnen

Wolfgang Rapolter: Sehr geehrter Dr. Hoffmann! Nachdem unser Pferd ausrutschte und sich selbst auf die linke vordere Beugesehne stieg, ist diese geschwollen. Die Sehne ist etwas dicker, als am gegenüberliegenden Bein und leicht „ausgedellt“ an der „Trittstelle“. Es zeigt sich jedoch keine sichtbare Lahmheit. Dr. Georges Hoffmann zu geschwollenen Sehnen weiterlesen

Dr. Georges Hoffmann zu Wurmbefall beim Pferd

Parasiten, welche Pferde als Wirt haben gibt, es das ganze Jahr über. Bedenkt man, daß viele dieser sogenannten Würmer im Larvenstadium eine ausgedehnte Wanderung im Tierkörper unternehmen und dabei sowohl freie Körperhöhlen (z.B. Bauchhöhle) als Organe (Lunge, Leber, Herz, Muskeln) befallen, als auch über die Blutbahnen wandern, so kann man sich unschwer vorstellen, daß durch die hierbei angerichteten Schäden folgenschwere Konsequenzen für die Gesundheit des Tieres entstehen können. Dr. Georges Hoffmann zu Wurmbefall beim Pferd weiterlesen

Dr. Georges Hoffmann zu Muskelverspannung und Fressen von Erde

Lieber Herr Dr. Hoffmann, ich habe 2 Fragen an Sie: 1.Mein Pferd Waldfee hat eine extreme Verhärtung im Bereich Kreuzbein/ Lendenwirbel/ Lendenmuskulatur. Sie ist an dieser Stelle besonders nach dem Reiten extrem druckempfindlich. Dr. Georges Hoffmann zu Muskelverspannung und Fressen von Erde weiterlesen