Zahnkontrolle beim Pferd

Lieber Dr. Hoffmann, meine Stute ist jetzt 3 Jahre alt und soll demnächst an Trense und Gebiss gewöhnt werden.
Sollte man vorher – auch wenn das Pferd keine Zahnprobleme zu haben scheint, die Zähne kontrollieren. Wie oft sollte man grundsätzlich Gebißkontrollen durchführen? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Dr. Georges Hoffmann: Zähne werden in der Regel meistens dann kontrolliert wenn irgendwelche Beschwerden darauf hindeuten, dass Probleme vorliegen können. So z. B. wenn die Pferde maulig beim Reiten sind, sich auf einer Hand plötzlich schlecht biegen lassen, auf dem Gebiss nicht richtig abkauen, langsamer fressen als sonst, den Kopf beim Fressen schief halten, beim Fressen Heubällchen aus dem Maul verlieren, kariöser Geruch in der Box besteht, Schwellungen im Kieferbereich, usw.

Das verhindert nicht, dass der vorsorgliche Besitzer regelmässig seinem Pferd ins Maul schaut um zu sehen ob alles in Ordnung ist. So wird er sich auch beim jungen Pferd vergewissern wollen ob es ein gerades Gebiss hat oder ein Treppengebiss welches zu abnormaler Abnutzung führt und deshalb regelmässig inspiziert werden will, bevor eigentliche Probleme entstehen. Er wird wissen wollen ob Wolfszähne vorhanden sind welche beim Reiten stören könnten. Er wird wissen wollen ob es keine Probleme beim Zahnwechsel gibt. Er wird speziell beim jungen Pferd prüfen ob das Trensengebiss keine Verletzungen verursacht usw. Man sollte sich angewöhnen mindestens zweimal im Jahr die Maulhöhle zu inspizieren.



L\'Étrier-Banner


FLSE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.