Internationaler Mitsubishi Cup Großer Preis von Hessen

Die üblichen Verdächtigen. Das trifft den Ausgang des Großen Preises von Hessen sehr gut. Denn während gestern Björn Nagel vor Ciao OConnor die Siegerschleife beim Champions Cup entgegennehmen durfte, gelang es heute seinem Vater, den Iren auf den zweiten Platz zu verweisen. Björns Pferd springt in letzter Zeit sehr konstant, so der 53-Jährige. Deshalb war mein Sieg fast der etwas überraschendere. Ich freue mich natürlich über Beide. Für den Erfolg auf seinem Paradepferd Cash, einem erst neunjährigen Concerto II-Sohn, konnte der Friedrichskooger einen Mitsubishi Pajero im Wert von 43.475 Euro gewinnen.
Ich hab noch kein einziges Weihnachtsgeschenk, deshalb kommt das Auto jetzt sehr passend. Und da man sich das beste Geschenk ja immer selbst macht, werde ich den Wagen wohl selber fahren, scherzte Nagel über sein exklusives Präsent. Und auch der zweitplatzierte Cian OConnor zeigte sich glücklich. Neben dem Preisgeld von 9.000 Euro in der Hauptprüfung hatte er mit seinen Pferden Waterford Chrystal, Zanubia und Irish Independent ein weiteres Ziel erreicht. Ich wollte hier möglichst viele Weltranglistenpunkte sammeln, um bald wieder unter den Besten der Welt zu sein, so der 26-Jährige, der in Ashbourne mit den Karlswood Stables einen Handelsstall betreibt. In Frankfurt war er der Reiter mit den meisten fehlerlosen Runden.

Auf Rang Drei kam im Internationalen Mitsubishi Cup der Niederländer Albert Zoer. Oki Doki, der Name seines Pferdes, war Programm. Im Stechen der letzten Zehn blieb er fehlerfrei in 36.89 Sekunden. Publikumsliebling Hugo Simon hätte mit seinem erst siebenjährigen Caldato zwar auch um den Geländewagen mitstechen können, verzichtet aber zur Schonung des jungen Pferdes auf die schnelle Runde.

Wir haben hier tollen Sport in einer einmaligen Atmosphäre gesehen. Der Schafhof mit Ann Kathrin Linsenhoff hat vieles ermöglicht. Alleine die neue Leichtbauhalle, die uns zwei Monate Diskussion mit der Messe gekostet hat, war eine einschneidende Verbesserung, so Veranstalter Dr. Kaspar Funke. Im nächsten Jahr wird es noch einige Modifikationen geben. So werden die Springreiter am Freitag eine weitere Prüfung bekommen. Eines steht ebenfalls fest: Sponsor Mitsubishi wird sich auch 2006 beim Frankfurter Festhallen Reitturnier engagieren und nicht nur mit dem legendären Jump & Drive für Stimmung sorgen.



LAC Sanem-Banner


Den Hollander-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.