Monica Theodorescu und Whisper gewinnen den NÜRNBERGER BURG-POKAL 2006

Frankfurt. Beim Finale des NÜRNBERGER BURG-POKAL in der weihnachtlich geschmückten Frankfurter Festhalle ging kein Weg an Whisper und Monica Theodorescu vorbei. Nachdem das Paar bereits am Donnerstag die Einlaufprüfung gewonnen hatte, setzte das Duo im Finale dieser inoffiziellen Deutschen Meisterschaft der 7-9jährigen Dressurpferde nahtlos seine Erfolgsserie fort. Der erst 7jährige Welt Hit I-Sohn zeigte sich in prächtiger Verfassung und überzeugte Richtergremium und Publikum gleichermaßen. Mit 72,33 % verwiesen Theodorescu und Whisper Vize-Europameister Hubertus Schmidt mit Wild Dance (71,33 %) und den Niederländer Pieter van der Raadt mit FBW Disco Boy (70,55 %) auf die Plätze.
Da hab ich ein echtes Zukunftspferd im Stall, so beschreibt Monica Theodorescu ihren Nachwuchscrack. Doch nicht nur bei der Siegerin war die Freunde riesengroß, sondern auch Mitveranstalterin Ann Katrin Linsenhoff fieberte mit. Ihr gehört Whisper und sie stellte das Pferd ihrer Freundin Monica Theodorescu zur Verfügung. Dieses Pferd macht einfach mit und hat noch eine große Zukunft vor sich, so die Siegerin abschließend.

Hochzufrieden zeigte sich auch Hubertus Schmidt mit seinem Wild Dance. Wir hatten leider eine längere Verletzungspause und daher keine ideale Vorbereitung, aber Wild Dance hat alle Möglichkeiten, so der Reiter. Gleichzeitig lobte Schmidt den NÜRNBERGER BURG-POKAL als ideales Sprungbrett in den Spitzensport. Für eine Überraschung sorgte der Niederländer Pieter van der Raadt mit FBW Disco-Boy. Das Paar hatte sich in Mannheim qualifiziert und belegte verdient den dritten Platz. Ich hoffe, dass der Besitzer mutig ist und den Kaufangeboten für Disco-Boy wiederstehen kann, so van der Raadt.



60


LZKPS-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert