16.-19.12.04 Festhallenturnier Frankfurt

Heimkinder basteln für das Frankfurter Festhallen Reitturnier – Hindernisse bekommen weihnachtliche Dekoration

Für das diesjährige Frankfurter Festhallen Reitturnier vom 16.-19.12. hat sich Ann Kathrin Linsenhoff etwas ganz besonderes einfallen lassen: Sechs Kinderheime aus der Region um Frankfurt gestalten mit weihnachtlicher Dekoration Hindernisse für den Springparcours. Für jede Institution steht ein Sprung zur Verfügung, der ganz nach eigenen Ideen und eigener Kreativität bemalt, beklebt und dekoriert werden kann. Jedes Heim hat dabei sein eigenes winterliches Motiv.


Das schönste Hindernis wird dann vor dem großen Publikum in der Frankfurter Festhalle ausgezeichnet werden, alle teilnehmenden Kinder erhalten anschließend noch eine schöne weihnachtliche Bescherung. Mit dieser Aktion schaffen es die Organisatoren des Frankfurter Festhallen Reitturniers, ein Strahlen in die Augen der Heimkinder zu zaubern, die zur Weihnachtszeit einmal im Rampenlicht stehen dürfen.

Ann Kathrin Linsenhoff steht in Deutschland längst für mehr als nur eine Garantie auf Dressursport der Spitzenklasse. Die 44 jährige approbierte Tierärztin setzt sich seit Jahren für hilfsbedürftige Kinder in Krisenregionen ein und hält seit 2002 unter dem Dach von UNICEF eine eigene Stiftung für Kinder in Not. Die Dressurreiterin hat mit diesem außergewöhnlichen Engagement einen großen Beitrag geleistet, um benachteiligten Kindern eine Chance auf ein besseres Leben zu geben.

Reitsport begeistert und gerade Kindern gefällt dieser Sport, in dem Mensch und Tier in einem Team herausragende Leistungen beweisen. Mit dieser Kombination hat die erfolgreiche Reiterin eine spezielle Öffentlichkeit geschaffen, die es ihr ermöglicht hat, ihrer Stiftung ein eigenes Gesicht zu verleihen.



ICP-Button-rotation


Claudia Müller Pferde und Musik-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.