Portrait Mara und Yana Schanck

Hallo, wir sind Mara und Yana Schanck; 18 und 15 Jahre alt und besuchen beide das Lycée Classique in Diekirch. Wir wohnen mit unseren Eltern Claude und Danièle in Hüpperdingen und unsere beiden Pferde Caluscha und Luis sind im Nachbarort Heinerscheid in einem Stall untergebracht, wo wir sie selbst versorgen und auf unserem Reitplatz trainieren. Unser Vater kümmert sich um das Ausmisten und Füttern und hilft uns auf den Turnieren während unsere Mutter uns bei der Turnierplanung unterstützt. Der Reitsport ist für uns ein richtiges Familienhobby, da unsere Eltern immer mit uns zum Training und zum Turnier fahren und uns auch sonst bei allem unterstützen. In der Saison 2020 konnten wir uns genügend Ranglistenpunkte erreiten, um uns beide unter den Top Ten der Luxemburger Junioren Springreiter zu platzieren, Yana belegt hierbei den 9ten Platz und ich den 5ten Platz. (Quelle: reitturniere.de) Portrait Mara und Yana Schanck weiterlesen

10.09.-12.09.2021 Springturnier in Weiswampach

Vom 10. – 12. September ist Weiswampach wiederum Schauplatz eines Springturniers, und zwar mit vollem Programm. Insgesamt sind 17 Prüfungen auf dem Programm. So finden unter anderm die Finalen in den FLSE-Springcups statt, zudem werden die FLSE-Landesmeisterschaftem für junge Springpferde ausgetragen.
Weitere Infos:
10.09.-12.09.2021 Springturnier in Weiswampach weiterlesen

11.09.-12.09.2021 Dressurturnier in Hünsdorf.

Vom 11. bis zum 12. September ist Dressurturnier in Hünsdorf angesagt. Am Samstag ein LPO Turnier mit 4 Prüfungen, am Sonntag ein WBO Turnier mit 5 Prüfungen. An beiden Tagen laufen auch Qualifikationen für den FLSE Dressur Cup.
Weitere Infos
11.09.-12.09.2021 Dressurturnier in Hünsdorf. weiterlesen

24.08.2021 FN INfO: Reithallen……..o

24.08.2021 | 17:15 Uhr | Julia Basic
Coronavirus: 3G-Regel gilt bundesweit
FN: Reithallen sind keine Innenräume

Warendorf (fn-press). Bund und Länder haben sich auf neue Testpflichten zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Deutschland geeinigt. Seit dem 23. August gilt demnach die 3G-Regel – geimpft, genesen, getestet. Wer nicht vollständig geimpft oder vollständig genesen ist, muss für das aktive Sporttreiben in Form von Trainings-, Kurs- und Wettkampfbetrieb in Innenräumen oder bei Veranstaltungen einen negativen Antigen-Schnelltest oder PCR-Test vorlegen. Ausgenommen von dieser Regelung sind Kinder und Schüler*innen. Die Bundesländer können die 3G-Regel aussetzen, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz stabil unter 35 liegt. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) begrüßt die 3G-Regel und hält an ihrer bisherigen Argumentation fest, dass Reithallen nicht mit herkömmlichen Sporthallen vergleichbar sind. Denn: Die Infektionsgefahr in Reithallen ist gering, das haben verschiedene Beispiele bestätigt. 24.08.2021 FN INfO: Reithallen……..o weiterlesen