Neues Springblut für die Marbacher Decksaison 2008

Marbach (HLG Marbach). International begehrte Spring-Gene: Mit NIKIDAM DU CHATEAU, FOR FEELING und EPRIS DAZUR präsentierte das Haupt- und Landgestüt Marbach drei neue Springhengste in Zusammenarbeit mit dem Hänzi-Team (Thomas Hänzi, St. Gallen/Schweiz) und dem Stall Litz (Ralf Litz, Eiterfeld/Hessen) für die Decksaison 2008. Der baden-württembergische Zuchtleiter Gerd Gussmann freute sich über die Neuzugänge, die in der Galaschau des Marbacher Wochenendes über dem Sprung gezeigt wurden: Ein mutiger Schritt des Haupt- und Landgestüts für neue Springgene. Mein Herz haben die Hengste bereits gewonnen.
NIKIDAM DU CHATEAU von Quidam de Revel-Galoubet A-Cor de Chasse ist ein sechsjähriger brauner Hengst mit zahlreichen international erfolgreichen Vorfahren. Sowohl Vater Quidam de Revel als auch Großvater Galoubet A waren mit der französischen Equipe siegreich bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften. Großmutter Javotte D siegte mit zwei verschiedenen Reitern in Nationenpreisen für Frankreich und hatte den höchsten Springindex aller Stuten in der französischen Zuchtwertschätzung bisher. NIKIDAM DU CHATEAU wurde in Deutschland ausgebildet vom international erfolgreichen Springreiter Ralf Litz (Eiterfeld/Hessen). Der braune Hengst gewann nach erfolgreichem 30-Tage-Test (Note springbetonter Teil 8,8) mit ihm mehrere Springpferdeprüfungen der Klasse L mit Noten bis zu 9,0 sowie M/A-Springen und war für das Bundeschampionat qualifiziert. Seinen ersten Fohlenjahrgängen hat er in sehr gleichmäßiger Weise Adel und moderne Aufmachung, Wuchs und Elastizität im Bewegungsablauf mitgegeben.

FOR FEELING ist ein Sohn des zweifachen Olympiasiegers For Pleasure und entstammt der Erfolgszucht des Robert Diestel, Adelheidsdorf, aus einer Mutter von Monaco-Graphit. 1999 hatte FOR FEELING seine Hengstleistungsprüfung in Adelheidsdorf mit überragendem Springindex (139.60 Punkte, 1./52) und besonderen Rittigkeits- und Interieurwerten souverän in einem Feld von 52 Hengsten gewonnen. Der heute elfjährige Fuchshengst war zunächst im Niedersächsischen Landgestüt Celle und danach bis 2006 im Schwedischen Nationalgestüt Flyinge als Landbeschäler aufgestellt und verfügt bereits über zucht- und sporterfolgreiche Nachzucht, darunter mehrere gekörte Söhne und hochbonitierte Stuten. 2006 waren sechs, 2007 sogar sieben seiner Nachkommen für das Bundeschampionat der Springpferde in Warendorf qualifiziert. FOR FEELING deckte in Flyinge jedes Jahr rund 250 Stuten und wurde nicht im Sport eingesetzt. Mitte August 2006 kam er in den Stall von Ralf Litz, gewann auf Anhieb wieder in S**-Prüfungen und ist inzwischen auch international platziert. Aufgrund seiner großartige Rittigkeit und seines hervorragenden Interieurs konnte auch die 13-jährige Jessica Litz mit ihm auf Turnieren starten und M/A-Platzierungen sammeln.

EPRIS DAZUR ist einer der wenigen in Deutschland aufgestellten Nachkommen des unter Pierre Durand international erfolgreichen Vollblüters Laudanum xx, der für die Springpferdezucht in Frankreich viele international bedeutende Sport- und Zuchtpferde gebracht hat. Seine Mutter stammt ab von Almé und führt über den mütterlichen Großvater Mexico (Vollbruder des Furioso II) das Blut des einflussreichen Sportpferdevererbers Furioso xx und weitere sportlich abgesicherte Vollblut-Elemente. Bis sechsjährig von Top-Reiter Edouard Mathe geritten, wurde EPRIS DAZUR sehr teuer an einen Amateurreiter verkauft, der mit ihm ein Ein-Sterne-S-Springen beim CSI Nantes gewinnen konnte und unter anderem in den Großen Preisen von Paris-Pompadour, Nantes, Le Mont und Chantilly startete. Der 15-jährige 7/8-Vollblüter steht auch nach dem langen Sporteinsatz auf glasklaren Beinen und beweist seine Rittigkeit, Intelligenz und Leistungsbereitschaft heute bei erfolgreichen Turnierstarts mit der 13-jährigen Tochter des Hauses Litz in Klasse L und M sowie in Klasse S mit Ralf Litz.



Den Hollander-Banner


L\'Étrier-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.