Uwe Schulten-Baumer wird 75

12.01.01 Rheinberg – Der erfolgreichste Dressurtrainer der Welt gönnt sich einen Tag Pause. Und das hat seinen Grund. Uwe Schulten-Baumer wird 75 und zu diesem Anlass verzichtet er ausnahmsweise auf seine Arbeit auf dem Turnierplatz. Erstaunlich ist diese Tatsache vor allem, weil seine Tochter und Schülerin Ellen beim Turnier in Verden reitet. Doch in diesem Jahr bleibt der Trainer zu Hause, auch wenn es keinen besonders großen Empfang geben wird.
Er sei nicht so feierfreudig, betonte Schulten-Baumer. Dabei hätte er in seinem langem Leben dazu zahlreiche Gründe gehabt. Allein mit Schützling Isabell Werth gewann er bei Olympischen Spielen vier Goldmedaillen. Zurücklehnen will er sich auch nach dem 75. nicht. Ganz im Gegenteil. Schulten-Baumer hat noch große Pläne. Die Reithalle auf seinem Anwesen in Rheinberg wird in diesem Jahr noch einmal erweitert, und mit seiner Meisterschülerin Isabell Werth will er weiter Medaillen sammeln. Das Geheimrezept seines langen und erfolgreichen Lebens ist einfach. Die Arbeit mit Pferd und Reiter habe ihn jung gehalten, Stillstand sei Rückschritt, verrät der noch 74-Jährige. Mit seinen Aktiven gewann er schon Medaillen, als er noch hauptberuflich Manager in der Stahlindustrie war. Mit seinem Sohn Uwe arbeitete er erfolgreich zusammen, machte ihn zum Europameister und Mannschafts-Weltmeister. Ohne Zweifel ist Isabell Werth die erfolgreichste Reiterin, die unter seinen Fitichen aufwuchs. In seinen Augen ist sie ein geniales Talent. Und auch Isabell spricht nur mit Hochachtung von ihm. Sie weiß, was sie dem zuweilen knorrigen Mann zu verdanken hat. Neben vier Gold- und zwei Silbermedaillen bei Olympia gewann Werth neun Titel bei Welt- und Europameisterschaften.



Studbook-Banner


La Luxembourgeoise-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.