27.04.2021 Haflingerhengst Liz. 573/T Wintur

Eine interessante Nachricht für die Haflingerfreunde in Luxemburg: ILiz. 573/T Wintur, „….die Kraft aus den Tiroler Bergen…“ deckt in Luxemburg

Ebbs in Tirol ist mindestens so bekannt wie die Stadt Mekka und gilt als Weltzentrum der Haflingerpferde. Dieser Bekanntheitsgrad liegt unter anderem in der jährlichen Tiroler Verbandskörung begründet – eine im Februar stattfindende Tradition, die sowohl national als auch international hochgeschätzt wird. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie musste die diesjährige Körung jedoch ohne Publikum stattfinden.

Um die Zuschauer dennoch an der Veranstaltung teilhaben lassen zu können, entschloss sich der Verband zu einer weltweiten Liveübertragung der Körung. So konnten sich zahlreiche Zuschauer und Haflinger Freunde zuhause via Internet von der hervorragenden Qualität der zukünftigen Deckhengste überzeugen.
Alle Hengste erhielten eine solide Grundausbildung und waren top vorbereitet. Sie wurden zuerst im Freilauf, später im Dreieck an der Hand präsentiert. Des Weiteren wurden die Anwärter sowohl im Reiten als auch im Fahren vorgestellt.
Zum Sieger der Körung wurde der Hengst Liz. 571/T Westwind nach Liz. 500/T Winterzauber und der Stute Madely. Als Reservesieger wurde Liz. 572/T Stubenkönig nach Liz. 510/T Stratos aus der Stute Riki ernannt. Zweiter Reservesieger, und für manche sogar, Sieger der Herzen, wurde der Hengst Liz. 573/T Wintur, nach dem Prämienhengst und Gesamtsieger der Jugend bei der Haflingerweltausstellung 2010 sowie Weltsieger der Nachzucht der Weltausstellung im Jahre 2015, dem Hengst Liz. 412/T Walzertraum. Mütterlicherseits stammt Wintur von der ebenfalls weltbekannten Mutterlinie Taffney – Tiffany II – Taubi von der Familie Schranz Franz aus Kauns ab.
In der Schaukritik wurde Wintur wie folgt beschrieben…; Liz. 573/T Wintur ist ein sehr jugendlicher sehr ausdrucksstarker sowie großrahmiger Junghengst mit einem charmanten Kopf, sticht mit seiner wunderschönen Farbe hervor, zeigt sich typvoll mit einer schön verjüngenden Halsung, einem langen und markanten Widerrist in Kombination zur schrägen Schulter. Seine Bewegungen sind von Leichtigkeit und Eleganz geprägt.
Im Anschluss an die Körung wurde bekannt gegeben, dass „Wintur“ nach Luxemburg in den Stall des Haflingerzüchters Jean Theis in Alzingen wechseln wird.
Mit diesem Kauf wird die Luxemburger Haflingerzucht in den nächsten Jahren die Vorteile einer ausgezeichneten genetischen W Blutlinie genießen können

Wintur wurde vor kurzem auch der luxemburgischen Zuchtkommission um die Herren Alain Stockemer, Roby Siebenaler sowie Ed. Biot, des Haflingerverbandes, auf der Reitanlage des Vereinskollegen Jean-Paul Schott aus Bous vorgeführt und mit Erfolg für den Luxemburger Haflinger Zuchtverband anerkannt.



HIPPOshop-Banner


Manège Molitor-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.