Das junge Pferd und sein Sattel

– warum ist es so wichtig nicht irgend einen Sattel drauf zu legen
– warum muss der Sattel in alle Richtungen Platz haben
– warum muss der Sattel immer am besten vor Ort anpassbar sein
Beim anreiten & reiten eines jungen Pferdes prägen wir das Pferd. Wir prägen die Muskulatur. Es wird geprägt wie wir einwirken sehr fein oder grob. Die Muskulatur die bei der Einwirkung geprägt wird ist unter anderem eine sehr feine und kleine Muskulatur an der Wirbelsäule die unter den Rückenmuskeln liegt. Es genügt eine sehr feine Gewichtshilfe um bis dahin durch zu kommen !!!

Natürlich muss das junge Pferd erst lernen damit umzugehen und es zuordnen aber mit etwas Zeit und Gedult lernt es das recht gut.

WOLLEN WIR NICHT ALLE SO EINWIRKEN DASS ES VON AUSSEN NICHT ERSICHTLICH IST !?!

Warum fangt ihr also nicht schon beim jungen Pferd damit an ??? Das ist auch der Grund warum der Sattel beim jungen Pferd nahezu PERFEKT passen muss !!! wie will man sonst so fein einwirken ???

Das Pferd soll durch den Körper schwingen und sich bewegen… DAS IST EINE 3-DIMENSIONALE BEWEGUNG Freiheit in alle Richtungen !!! vor-zurück / hoch-runter / links-rechts !!! Deswegen braucht ein Sattel in ALLE RICHTUNGEN PLATZ

Die Veränderungen beim jungen Pferd kommen teilweise sehr schnell und das Pferd zeigt dann auch deutlich da stört mich was… bei unserem 3 jährigen haben ich den Sattel schon 4 mal nachgestellt !!! das ist nie viel aber genug damit er gequängelt hat und muss das denn sein ???

muss ich immer zeigen wie toll ich reiten kann, was ich für ne tolle technik habe und drüber weg reiten kann… ODER wäre es besser ich zeige Gefühl und merke es passt nicht… ????????? Das zählt übrigens auch für das erwachsenen Pferd !!!

(c) www.caprilli.de



Claudia Müller Pferde und Musik-Banner


FARE S.A.-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.