20/09/2012 – 23/09/2012 CSI Leudelange

Das Zwei-Sterne CSI in Leudelingen wurde zum Triumpf der Luxemburger Teilnehmer. Marcel Ewen, die Geschwister Bettendorf und Christian Weier zeigten durch ihre Siege, dass der Luxemburger Reitsport den Sprung in die internationalen Kreise definitiv geschafft hat.

So glänzte Basile Bettendorf in den Jungpferdeprüfungen mit einem Sieg bei den 6-jährigen Pferden mit Céline du Gibet von Chaco_Blue ein Pferd aus der Zucht der Familie Bettendorf aus Junglinster. Mit weiteren guten Platzierungen, davon Platz zwei und drei konnten Charlotte Bettendorf und Nicolas Mignon aufwarten. Weiterhin in der Platzierung Christian Weier, Alexandre Malaspina und Hans Helmut Bauer.


In den U-25 Prüfungen, wo zwar kein Sieg Luxemburgerseits her zu verzeichnen war, konnten sich Charlotte Bettendorf, Alexandre Malaspina, Basile Bettendorf und Landesmeisterin der Young Riders Noemie Goergen auf Self Made gut in den Platzierungen halten.

Am ersten Tag war es Marcel Ewen der aufhorchen liess, Mit seinem 9-jährigen Hengst Goliath besiegter er das 59 starke Teilnehmerfeld in der grossen Tour. Die kleine Tour ging an Deutschland in der Person von Jörg Oppermann auf Fergie BS. Am Freitag war es dann wieder Sportsoldat Marcel Ewen der diesmal mit seiner 10-jährigen Stute Océane de Tatihou die grosse Tour für sich entschied. Die kleine Tour ging an Deutschland, diesmal war es Frederik Cattebeke auf Chaccolino der bei 83 Startern den Sieg davontrug. In einem weiteren 1,20 Springen wo der Sieg an Laura Mathy aus Belgien ging belegte Ken gruber auf Ajaccio Platz 2, Conny Fraiture Platz 4 und 5 sowie Noemie Goergen Platz Platz 7, Tun Goedert Platz 10 und Martine Weber Platz 11. Im Mächtigkeitsspringen, das unter Scheinwerferlicht zum Abschluss des Tages ausgetragen wurde gewann der Brasilianer Caio Carvalho Filho auf Othello La Passio nach dem 4. Stechen. Trainer und Reiterlegende Nelson Pessao war persönlich anwesend um mit seinen Landsleuten und Schützlingen die guten Platzierungen zu feiern. Victor Bettendorf auf Tout Seul des Fusains, ein Pferd aus der Luxemburger Zucht von Edmond Meyers konnte bis zum zweiten Stechen mithalten und belegte den ausgezeichneten 9. Platz.

Am Samstag konnte zwar kein Luxemburger einen Sieg davontragen, jedoch belegte Charlotte Bettendorf auf Lifestyle in der grossen Tour Platz 2 nach dem Sieger aus Deutschland Sebastian Adams auf Cilgen. Die mittlere Tour über 1,35 ging an Frederik Cattebeke (D) auf Chaccolino und die kleine Tour über 1,25 an Geoffrey Cobbaut (D) auf Audis Cincderella.

Am Sonntag waren die Finalen Prüfungen alle mit Stechen ausgeschrieben. Über 1,35m waren 55 Pferde am Start, der Sieg ging an Geoffrey Cobbaut (B) Charlotter Bettendorf belegte mit Lifestyle nach Stechen Platz 4, Nicolas Mignon auf Malva Platz 11 und Christian Weier auf Aljana nach Normalparcours Platz 13.

Der große Applaus des Tages ging an Christian Weier, der auf seinem 14-jährigen Hannoveraner Wallach Carisco den Sieg im großen Preis davontrug. Ein Triumpf für den auf Senningerberg beheimateten Reiter der Privatleben, Beruf und Hobby hervorragend unter einem Hut zu vereinigen weiß und mit diesem Sieg einen Höhepunkt seiner reiterlichen Karriere feiern konnte. BL



Manege Medinger Paul-Banner


Jongfelderhof-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.