17.08.-19.08.2012 Landesmeisterschaft der Dressurreiter

Am Wochenende vom 17. bis zum 19. August fanden auf der Reitanlage Mangen auf dem Bouferterhaff die Landesmeisterschaften der Dressurreiter statt. Zudem waren die Finalen der verschiedenen Cups für die Reiter die leistungsklassenmässig nicht am Championat teilnehmen können ausgeschrieben.
Dies war der Stroemer Cup im Jugendreiten bei dem Nina Penning auf Daylight als Siegerin hervorging, der Stroemer Cup Niveau E der an Christine Winkel auf Salienke ging und der Beck Immo Future Cup in Klasse A der von Célia Giorgetti auf Virgil gewonnen wurde.

Die Landesmeisterschaften wurden in vier Kategorien ausgetragen: Ponyreiter, Junioren bis 18 Jahre, Junge Reiter bis 21 Jahre und Senioren. Bei den Ponyreitern bestätigte Fabienne Claeys ihr Können und wiederholte ihren Vorjahreserfolg auf dem 13-jährigen Westfalenpony Domino von Domingo. Bei den Junioren wo im letzten Jahr Sarah Kunsch auf dem Siegerpodest stand ging Renée Thommes auf Daily Dailight als Siegerin hervor. Bei den Jungen Reitern war Vorjahressiegerin Michèle Thill ebenfalls nicht am Start, so war der Weg frei für Nicolas Wagner auf Montepiano.

Grosse Spannung herrschte bei den Senioren. Diane Erpelding, Titelverteidigerin musste sich auf dem 9-jährigen Trakehner Woltair mit dem 3. Platz begnügen. Sascha Schulz, ebenfalls hoch gehandelt kam mit Florieux, ein Pferd das sich in Deutschland für die WM der Jungen Pferde qualifiziert hatte auf den 2. Platz. Der Sieg ging verdienterweise an Isabelle Faber. Sie konnte den 10-jährigen Hannoveraner Delon VA in brillanter Form vorstellen. Nach etlichen guten internationalen Erfolgen konnte das Paar, das von Fie Skarsoe aus Bergem trainiert wird mit der höchsten Prozentzahl in sämtlichen Qualifikationen ihren 1. Senioren-Landesmeistertitel für sich entscheiden.

Foto: Klaus Morheng



Claudia Müller Pferde und Musik-Banner


Luxembourg à cheval-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.