27.07.-29.07.2012 Hattrick für Sascha Schulz

Dressurtunier Trier Sirzenich

Bei dem wohl bedeutendsten Dressurturnier in der Grenzregion sicherten sich einige Luxemburger Reiter die ersten Plätze. Die für den CIL startende Juniorin Lea Mertens konnte mit ihrer Stute Fionella ihre erste M* -Dressur mit der Wertnote 7,5 gewinnen. Mit Spannung wurden die Qualifikationen für das Deutsche Bundeschampionat erwartet:


Auch hier hatten Luxemburger Reiter die Nase vorn. Gasty Chelius siegte mit seinem neuen Berittpferd Handsome mit der Wertnote 8,2 vor seinem Berufskollegen Sascha Schulz der Frimeur mit der Wertnote 8,0 bereits zum dritten Mal qualifizierte. Auch die Qualifikation für die 6-jährigen wurde von einer Profi-Reiterin gewonnen: Alexandra Hidien ritt Ihren Oldenburger Wallach Sir Hawk souverän zum Sieg und erhielt dafür die Wertnote 8,3 Alle drei S**-Dressuren wurden von Sascha Schulz gewonnen. In der Einlaufprüfung konnte er mit einem komfortablen Vorsprung von 3% auf dem Westfalen-Wallach Freestyle mit 69,5 % gewinnen was er auch in der darauffolgenden Intermediaire I bestätigte. In der Finalprüfung, einer Inter-I-Kür, siegte er dann mit Freestyles Halbbruder Florieux mit 73,3 Prozent.

Auch in der Grand-Prix-Tour konnten die Reiter aus dem “Ländchen” mit beachtlichen Platzierungen aufwarten: Während Isabelle Costantini mit ihrem 13-jährigen Rimbeau ihre Kontinuität in ihrer noch jungen Grand-Prix-Karriere mit den Plätzen 4,5 und 6 unterstrich, zeigte Diane Erpelding durch den dritten Platz im Finale, dass ihr 21-jähriger Magall immer noch “frisch” ist.

Resultate als pdf>>>



ICP-Button-rotation


Jongfelderhof-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.