KETTI & MARCEL EWEN : ERFOLGE im Doppelpack beim CSI AREZZO (I)

Ketti EWEN Sieg beim CSI*DERBY Marcel mit Spitzenplatzierungen in der Gold Tour CSI***

Insgesamt konnten der Sportsoldat und die Zollbeamtin Ewen an diesem Wochenende 7 mal international in die Platzierungen reiten. Die Geschwister Ewen werden an weiteren drei Wochenenden bei der Toscana Tour in Arezzo starten. Ketti Ewen, die aus beruflichen Gründen eine mehrjährige Reitpause eingelegt hatte und erst seit kurzem wieder im Sattel sitzt, machte sich eine Freude mit dem erprobten, zwischenzeitlich 14 jährigen Hengst Interpol des Isles am CSI* teilzunehmen. Sie fegte am Samstag gleich auf Platz 2 bei der Bronze Tour.


Trotz Bedenken ihres Bruders setzte sie Ihre Entscheidung durch, den Hengst im CSI*Derby zu reiten, das auf dem Rasenplatz ausgetragen wurde. Sie deklassierte die Konkurrenz indem sie als Einzige in vollem Vertrauen mit Interpol den direkten Weg durchs Wasser nahm, was ihr einen Vorsprung von 7 Sekunden auf den Zweitplatzierten verschaffte, und ihren 1. Sieg in dieser Saison.

Die Toscana Tour mit seinen 4 aufeinanderfolgenden Turnier-Wochenenden, internationalen Springen von CSI* bis **** gilt als idealer Einstieg in die Sommersaison. Spielte das Wetter an diesem Wochenende auch nicht mit, bietet die Infrastruktur optimale Konditionen für Pferd und Reiter.

Für Marcel war es der erste Auftritt bei einem Outdoor-Turnier in dieser Saison. Concept2 verpatzte am Samstag das schwere Springen auf dem Grasplatz. Umso munterer zeigte sich die quirlige Stute Océane de Tatihou, die an diesem Wochenende ebenfalls zum Einlaufen in 1.30m Prüfungen eingesetzt wurde. Mit ihr belegte Marcel am Freitag Platz 11 von 143 Startern, am Samstag den ausgezeichneten 2. Platz bei 108 Startern und am Sonntag mit einem Fehler im integrierten Stechen noch gerade Platz 25 bei 98 Startern. Im Team für diese Saison auch Mutine du Faubourg die voll die in sie gesetzten Erwartungen mit einem 11. Platz bei 108 Startern erfüllte.

Am Sonntag beim 1.40m CSI*** ritt Marcel Ewen voll auf Risiko. Der Holsteiner Hengst Concept2 kämpfte mit und liess mit einem 2. Platz für die kommende Saison hoffen. Es war der Ire Cameron Hanley der in letzter Minute einen zweiten Luxemburger Sieg an diesem Sonntag verhinderte.



Club Équestre Pegasus CEP-Banner


Equiva-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.