04.-06.Juni 2010 Dressurturnier Bouferterhaff

Der Reitstall Bouferterhaff hat sich in den letzten Jahren einen guten Namen in der Reitsportszenen geschaffen mit seinen, in Zusammenarbeit mit den Cavaliers Réunis Luxembourgeois organisierten nationalen Turniere. Das Dressurturnier vom letzten Wochenende jedoch sprengte die Grenzen des üblichen. Allein zwei M-Prüfungen und 3 S-Prüfungen standen auf dem Programm.

Bereits am Freitag ab 11 Uhr fing das Turniergeschehen mit Reitpferdeprüfungen und den Qualifikationen der 4, 5- und 6-jährigen Dressurpferden für das diesjährige Dressurpferdechampionat. Unumstrittener Sieger war hier Gastreiter Günter Essig aus Deutschland der allein 3 Prüfungen für sich entscheiden konnte. Ein weiterer Sieg ging an Petra Bogena ebenfalls aus Deutschland, an Carine Blard vom CEL, an John Mc Cormack vom CHB und ein zweifacher Sieg an Christine Moeller vom CHN die erfolgreich die Farben der Trakehnerpferde verteidigte.


Zahlreiche Starter hatten sich genau wie am Freitag auch am Samstag eingefunden in Prüfungen der Klasse A bis Klasse S*, wobei eine A-Dressur als Qualifikation des Equiva Cup gewertet wurde mit Saskia Lellig vom CIL als Siegerin. Weitere erste Plätze gingen hier an Sonja de la Hamette vom CIL in Klasse A, an Patricia Roeder vom SHR in Klasse L, an Nicolas Wagner der bereits international erfolgreich startete auf De Ville in Klasse M* . Die Dressurprüfung der Klasse S3 mit 32 Startern wurde von Alexandra Brens auf Kings Legend gewonnen knapp vo der Trainerin aus Befort Fie Skarsoe auf Fiders Legat.

Der Sonntag warr nicht nur den höchsten Klassen vorbehalten, in den beiden Reithallen wurde eifrig für die Qualifikationen des Stroehmer Cup geritten. In Klasse E ging Camille Reiminger als Sieger hervor, und die verschiedenen Klassen des Reiterwettbewerb gingen an Ciara Vivani, Celie Giorgetti, Hélène Winkel, Niki Clemen und Dana Wies. Die Dressurprüfung der Klasse L auf Kandare ging an Sarah Kunsch auf Arthur. Starke Reiter traten in der M** gegeneinander an. In dieser Prüfung die als Qualifikation für das FLSE Masters gewertet wird trug Fie Skarsoe den Sieg auf Rash davon vor Verena Heinz auf Lux-Dressage World Magic und Diane Erpelding auf Woltair.

In der S* Kür Prix st. Georges war Verena Heinz auf Liberty nicht zu schlagen, während die anschließende S** Kür Intermediaire I fest in deutscher Hand war mit Günter Essig als Sieger auf Divinus und Sandra Newedel auf Platz zwei auf Rive Gauche, gefolgt von Fie Skarsoe auf Fiders Legat auf Platz drei und Diane Erpelding auf Woltair auf Platz vier. BL

Bitte hier klicken zur Turnierübersicht mit den Resultaten>>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.