8.08.-10.08.2008 André Wilmes gewinnt Castle-Trophy in Lauterbach-Sickendorf (H

Vom 8. bis zum 10. August fand in Lauterbach-Sickendorf ein 3-Tages-Event der Vielseitigkeit statt. Ein starkes Reiterfeld aus Hessen, Bayern, Rheinland-Pfalz, Saarland und Dänemark hatte sich eingefunden um in Vielseitigkeitsprüfungen der Klassen VE bis VL anzutreten. André Wilmes trat als einziger Luxemburger Vielseitigkeitsreiter in der Prüfung um die Castle-Trophy (VA) mit seinem Selle Français-Wallach Haristo du Vexin an. Er konnte sofort am Freitag in der Dressurprüfung mit der Endnote 7,4 überzeugen und führte somit zusammen mit Kai-Steffen Meier aus Hessen das Feld der 29 Starter mit einer Doppelspitze an. Der Vorsprung der beiden Führenden (39,00 Fehlerpunkte) auf den dritt-platzierten Bernd Backhaus betrug 6,00 Zähler.
Die mit 2.900 Meter und 26 Sprüngen sehr anspruchsvolle Geländestrecke am Samstag schien daher entscheidend zu werden. Den Geländekurs bewältigte das luxemburger Paar jedoch fehlerfrei in der schnellsten Zeit von 5:39 Minuten. Ein sehr hohes Tempo von rund 630 anstatt den geforderten 500 m/min in der Anfangsphase der Strecke erlaubte André Wilmes an den Sprüngen 12 und 18 einen sicheren aber längeren Weg einzuschlagen. Kai-Steffen Meier und auch Bernd Backhaus konnten auf ihre Routine und Erfahrung zurückgreifen und blieben ebenso fehlerfrei in der Zeit. Das Starterfeld musste trotzdem 9 Reiter verabschieden die den Geländekurs nicht bewältigten konnten.

Am Sonntag wurde deshalb ein spannendes Final-Springen erwartet und das Publikum wurde sicherlich nicht enttäuscht. Bernd Backhaus als dritter in der vorläufigen Wertung ritt vor den beiden Führenden in den Parcours ein, erlaubte sich einen Abwurf und fiel somit provisorisch auf 10,00 Punkte Abstand zurück. André Wilmes musste als vorletzter einreiten und holte sich ebenfalls einen Abwurf am 6. Sprung. Somit lag Kai-Steffen Meier vor seinem Start in Siegerposition, aber auch dieser Reiter warf eine Stange am 6. Sprung. Die Schlusskombination wurde dem Paar aus Hessen zum Verhängnis als die Stange am letzten Sprung fiel und Kai-Steffen Meier somit 4,00 Punkte Rückstand auf André Wilmes aufwies.

André Wilmes mit Haristo du Vexin konnten somit den Sieg der VA in der Castle-Trophy, gesponsert durch EUROFORST 2000 GmbH, feiern. Zusätzlich erhielten sie den Ehrenpreis für den besten Stil im Gelände.



Équi-Motion-Banner


LAC Sanem-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.