Weltklasse-Reitsport bei Pferd International 2007:

Meredith Michaels-Beerbaum und Thomas Frühmann am Start

Süddeutschlands größte Freiluftveranstaltung rund ums Pferd mit internationalen Dressur- und Springprüfungen, einem bunten Schauprogramm, Westernturnier und einer Messe mit über 250 Ausstellern bietet vom 17. bis 20. Mai hippologische Schmankerl aller Art. Die Olympia-Reitanlage in München-Riem wird sich wieder vier Tage lang in ein Mekka für Pferdefreunde verwandeln. Springsportfans kommen diesmal auf ihre Kosten: Zum ersten Mal wird die Weltranglistenerste, Meredith Michaels-Beerbaum (37), auf dem historischen Parcours immerhin finden auf der Anlage in Riem seit fast siebzig Jahren Turniere statt bei Pferd International an den Start gehen.


Ihren Mann Markus konnten die Zuschauer in den vergangenen Jahren bereits einige Male reiten sehen, auch der 36-jährige Spitzensportler mit aktuellen Super-Erfolgen in Las Vegas hält München die Treue und wird hier wieder seine Spitzenpferde satteln. Passend zum Gastland Österreich hat sich eine weitere Springlegende angesagt: Thomas Frühmann aus Wien zählt zu den erfolgreichsten Springreitern weltweit und hat sich mit seinen unvergesslichen Pferden Grandeur und Genius längst in der Hall of Fame des Springsports verewigt. Erst kürzlich konnte der 55-jährige beim CSI-W in sHertogenbosch tolle Erfolge feiern. Mit vorderen Plätzen in internationalen Punktespringen und in einer Weltcupprüfung über 1,60 Meter meldete sich der Österreicher und Rider of the Year 2006 endgültig in die Weltspitze des Springsports zurück. Auch im Dressurviereck kann sich die Konkurrenz aus dem Nachbarland Österreich sehen lassen. Schon zum sechsten Mal kommt Victoria Max-Theurer aus Linz 19 als jüngste Olympia-Teilnehmerin aller Zeiten nach Athen reiste, nach München. Letztes Jahr holte sich die 21-jährige Amazone zahlreiche Siege und Platzierungen und gewann vor großem Publikum die FEI-Kür in der Olympiahalle.

Nicht fehlen darf natürlich Bayerns Aushängeschild in Sachen Dressur, Ulla Salzgeber aus Bad Wörishofen. Mit ihrem legendären Pferd Rusty kann sie auf eine stolze Erfolgsbilanz verweisen: Zahleiche Goldmedaillen bei Europa- und Weltmeisterschaften sowie Gold-, Silber- und Bronzemedaillen bei Olympischen Spielen markieren ihren Weg. In Riem wird sie heuer ihre Nachwuchspferde starten.

Der Roundpen im Viereck Dressurfrack trifft Westernsattel

In einer so großen Freiluftveranstaltung, wo Schau neben Sport, wo Springen neben Dressur und Fahren neben Voltigieren gezeigt wird, wünscht sich so mancher Zuschauer, einmal beides gleichzeitig sehen zu können, um einen direkten Vergleich ziehen zu können. Pferd International bietet dafür erstmals gleich zwei Möglichkeiten: Donnerstag, 17. Mai, 13 Uhr: Das junge Pferd und der fliegende Wechsel in verschiedenen Reitsportdisziplinen mit Hannes Müller (Deutsche Reitschule Warendorf) und Jean-Claude Dysli (Western-Legende) Freitag, 18. Mai, 13.30 Uhr: Tête-à-Tête oder Dressur trifft Western, ein Reitweisenvergleich mit Promis im Sattel und Pferdewechsel. M.S.



La Luxembourgeoise-Banner


Studbook-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.