Verband Hannoverscher Warmblutzüchter e. V.

Mit einem Spitzenergebnis schließt der Hannoveraner Verband das Auktionsjahr 2004: Mit dem auf einer November-Auktion erzielten Rekordresultat beim Nettoumsatz von 1.126.000,- Euro dominierten ausländische Käufer das Bieterfeld in der Verdener Niedersachsenhalle. Der Durchschnittspreis betrug erfreuliche 11.490,- Euro.
Käufer aus Marokko ersteigerten für 35.500,- Euro das Spitzenpferd, den Parcoursnachwuchs Abrisco von Adlantus As/Lanthan (Züchter: Ralf Böttjer, Bremen, Aussteller: Peter Broka, Worpswede). Insgesamt sieben Pferde wechseln in den Nordwesten Afrikas.

Teuerstes Dressurpferd wurde der Del Piero-Sohn Dundee M mit 32.000,- Euro, gekauft von Interessenten aus Nordrhein-Westfalen. Gezogen wurde der Fuchswallach aus einer Falkland/Tiroler xx-Mutter von Hubert Morick aus Oyten, der das Nachwuchspferd auch ausstellte.

59 von 98 verkauften Hannoveranern gehen in den Export. Interessenten aus 15 Ländern waren in Verden erfolgreich. Je elf Reitpferde erhalten neue Reiter in Spanien und den USA, jeweils sieben Nachwuchstalente ziehen nach Marokko und Groß Britannien. Käufer aus Slowenien ersteigerten fünf Hannoveraner, erneut wurde ein Pferd nach Japan verkauft. Außerdem sind Bieter aus Österreich, Belgien, Kanada, der Schweiz, Spanien, Frankreich, Italien, Irland, Mexiko und Schweden zum Zuge gekommen.

Verband Hannoverscher Warmblutzüchter e. V.



Claudia Müller Pferde und Musik-Banner


68

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.