Hufschmiedemeister Jacques Goedert zu Strahlfeule bei besonderem Beschlag

Frage: Ich habe seit kurzem Kunststoffbeschläge an den Hinterhufen meines Pferdes und dort das Problem, daß die Querstreben am Hinterteil der Beschläge das vollständige Putzen der Hufe behindern.
Wenn jetzt doch etwas Mist zurückbleibt, beginnt sich ansatzweise Strahlfäule zu entwickeln. Die erwischte ich bis jetzt immer rechtzeitig. Wie läßt sich dieses Problem bei dieser Art von Beschlägen jedoch im Voraus vermeiden?

Jacques Goedert: Sie sollten 3 mal die Woche die Hufe mit Hufkratzer und Wasser säubern (Dettol ins Wasser tun.) Die Füße trocknen lassen. Die Zwischenräume von Steg und Strahl mit Watte in Holzteer getränkt auffüllen. Sie können auch trockene Watte nehmen und sie anschließend mit einer Kupfersulfatlösung (70 % Wasser, 30 % Kupfersulfat) behandeln. Erneuern Sie die Watte 2-3 mal die Woche.



Haflinger-Banner


Luxembourg à cheval-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.