13.01.2003 Umzug zum Kalten Markt in Ellwangen

Zum 1003 Mal jährte sich der Kalte Markt in Ellwangen an der Jagst nun. Traditionell immer am ersten Wochenende nach Heilig Drei Könige findet hier auf der Ostalb der Kalte Markt statt, das erste Treffen der landwirtschaftlichen Bevölkerung im Jahreszyklus. Inzwischen ist die Veranstaltung nicht mehr nur ein Rinder- und Pferdemarkt, sondern hat sich zur Technik Messe entwickelt, die auch nicht landwirtschaftlich interessierte Besucher aus Nah- und Fern anzieht.

Höhepunkt des in diesem Jahr im wahrsten Sinne des Wortes “Kalten Marktes” war auch diesmal wieder am Montag die Prämierung der Stuten und Gespanne durch den Baden-Württembergischen Pferdezuchtverband. Diese Vorauswahl der “Besten” geht auf die Selektion der Pferde für das Militär in den vergangenen Jahrhunderten zurück.


Im Anschluss an die Prämierung findet immer Montag Nachmittag ab 14.00 Uhr der große Umzug durch Ellwangen statt. In diesem Jahr waren 300 Pferde am Start – trotz Schneesturm und Glätte. Es ist ein Muß für eine Pferdebesitzer in Ellwangen daran teilzunehmen und so war auch ich diesmal wieder mit von der Partie mit der 15 Pferde zählenden Truppe aus unserem Stall. Nicht nur die Reiter und ihre Vierbeiner auf der Ostalb sind hart im Nehmen. So säumten auch in diesem Jahr bei Kälte und Schneetreiben beinahe 10.000 Schaulustige die Straßen beim großen Umzug.



Studbook-Banner


LAC Sanem-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.