29.12.02 Deutscher Doppelerfolg beim Weltcup-Springen in Mechelen

Das Weltcup-Springen im belgischen Mechelen sicherte sich Markus Merschformann (Laer). Im mit acht Teilnehmern besetzten Stechen kam Merschformann mit Camirez B ohne Fehlerpunkte in der Bestzeit von 43,13 Sekunden ins Ziel.
Platz zwei belegte Sören von Rönne (Hamburg) mit Cantaro mit null Fehlerpunkten in 44,34 Sekunden. Dritter wurde Marc van Dijck (Belgien) mit Verelst Goliath mit einer Nullrunde in 46.00 Sekunden. Mit jeweils vier Fehlerpunkten gemeinsam auf dem neunten Platz landeten Marco Kutscher (Riesenbeck) mit Controe, Mylene Diederichsmeier (Steinhagen) mit Countess G und Christian Ahlmann (Marl) mit Cöster.



Kandel-Banner


Club Équestre Pegasus CEP-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.