Erlebnis Achal-Tekkiner auf der FAE

Im Rahmen der Foire Agricole fand am Samstag, 30. Juni, die erste in Luxemburg organisierte Achal-Tekkiner-Schau statt. Fast 20 dieser seltenen Pferde wurden einer eigens aus Usbekistan und Estland angereisten Jury ihren Altersklassen entsprechend vorgestellt.
Die Achal-Tekkiner gelten als einer der ältesten Pferderassen der Welt und werden seit über 5000 rein gezüchtet. Ihr Ursprungsland ist das heutige Turkmenistan. Große Gestüte befinden sich auch in Russland und seit gut 30 Jahren haben die edlen Wüstenpferde auch in Europa zunehmend Anhänger gefunden. Die in Ettelbrück gezeigten Tiere leben in Luxemburg, Belgien, Frankreich und den Niederlanden und werden zum Teil erfolgreich im Sport eingesetzt. Einige Besitzer nahmen eine mehr als sechsstündige Autofahrt in Kauf, um ihre reinblütigen Pferde in Luxemburg zeigen zu können.

Aus Luxemburg nahmen Noelle Schon und Michèle van Kasteren teil. Noelle’s Joschik, welcher im Distanzsport für 80 km qualifiziert ist, gewann die Partbred Klasse, während Michèle’s Stute Ganesh, welche Distanzritte auf internationalem Niveau bis 160 km läuft, Best in Show, also zum besten Pferd aller vorgeführten Pferde, wurde. Bei der Abschlussparade wurden noch mal alle Tekken in original turkmenischer Tracht vorgeführt.

Organisiert wurde die Veranstaltung von der Akhal Teke Horse Association (ATHa), die Mitglieder weltweit zählt. Weitere Informationen über den Verein, die Aktivitäten oder die Rasse selbst finden Sie unter www.akhalteke.eu.



Centre Équestre Pegasus CEP-Banner


Claudia Müller Pferde und Musik-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.