07.01.2021 STATESMAN OLD verstorben

STATESMAN OLD Jahrgang 2005, gekörter Oldenburger Hengst von Stedinger x Donnerschwee musste am 7. Januar 2021eingeschläfert werden. Dazwischen liegen Jahre voller Erfolge aber auch Zeiten, in denen der Hengst krankheitshalber pausieren musste.

In den Blickpunkt der einheimischen Pferdeszene geriet der dunkelbraune Hengst, nachdem er am 5. Oktober 2008 auf der Auktion in Vechta von Lux-Dressage Sarl ersteigert wurde, und zwar zu dem für das Auktionshaus damaligen Rekordpreis von 400.000 €.

STATESMAN OLD kann auf eine stattliche Liste von Erfolgen zurückblicken

2008 3ter im Bundeschampionat der 3-jährigen Hengste unter Heiko Klausing

Den 30Tage Test 2008 in Schlieckau, beendete der im Sportförderkader des Oldenburger Verbandes geführte Statesman OLD mit einer 9,63 für Rittigkeit und Galopp und einer 9,13 für Interieur und Trab und dominierte klar in der Dressur mit 9,03.

2009 Bundeschampionats Finalist bei den 4-jährigen Hengsten
2009 Oldenburger Landeschampion
2009 Bundeschampionats Finalist bei den 4-jährigen Hengsten
2009 Oldenburger Landeschampion
2010 qualifiziert für das Bundeschampionat
2010 2ter Reservesieger der Hauptprämienvergabe in Vechta

Siegreich in Reitpferdeprüfungen mit Einzelnoten von 9 und 10.
Siegreich in Dressurpferdeprüfungen der Kl. A und Kl. L
Siege in Dressurprüfungen der Klasse M*, M**

Juni 2012 erste S-Dressursiege unter Fie Christine Skarsoe
2013 3ter Platz in der ersten Inter I sowie 2ter in Inter I Kür mit 70,75%
2015 2ter Platz bei den Luxemburgischen Landesmeisterschaften unter Verena Heinz
2019 3ter Platz bei den Luxemburgischen Landesmeisterschaften unter Verena Heinz
Über 65 Siege und Platzierungen bis S**, sowie mehrere internationale Siege und Platzierungen.

Seit 2018 ist STATESMAN OLD im alleinigen Besitz von Verena Heinz.

Verena hat den Hengst 4-jährig in Reitpferdeprüfungen vorgestellt hat. Seinen Weg jedoch machte STATESMAN OLD in Deutschland unter den Reitern Heiko Klausing, John Mc Cormack und Victor Alfonso Pomares. Zwischenzeitlich startete er in den Jahren 2012 und 2013 mit der in Luxemburg als Ausbilderin tätigen Fie Christine Skarsoe. Ab Sommer 2015 war es dann wieder Verena Heinz die den dunkelbraunen Oldenburger auf nationalen und internationalen Turnieren vorstellte.

Periodische Augenentzündungen, machten dem Hengst immer wieder zu schaffen. Trotz zahlreicher klinischer Behandlungen wurde er 2015 bereits auf dem rechten Auge blind. Im Oktober 2020 traten dann vermehrt Probleme am linken Auge auf, sodass STATESMAN OLD wieder in die Klinik musste. Mit Laserbehandlung wurde versucht die Sehkraft zumindest auf diesem Auge zu retten. Der Hengst konnte im Dezember 2020 in seinen heimatlichen Stall nach Leudelingen zurückkehren, jedoch mit nicht sehr zuversichtlichen Prognosen.

Verena Heinz: Mein letztes Turnier mit Statesman konnte ich noch im September 2020 in Hünsdorf bestreiten. Ab dann jedoch war seine sportliche Karriere definitiv zu Ende.
Im Dezember verschlimmerte sich seine Augenentzündung drastisch. Am 7. Januar
hat er sich bedingt durch seine Schmerzen und Blindheit schwer in seiner Box verletzt. Mit Absprache aller Tierärzte habe ich mich entschieden ihn zu erlösen, was mir keinesfalls leichtfiel, da ich fast 13 Jahre mit ihm verbrachte.
Was bleibt, ist die Erinnerung an ein Pferd mit dem ich national sowie international bis zur Klasse S*** schöne Momente erleben durfte mit zahlreichen Siegen und Platzierungen.

Einer der bekanntesten Nachkommen von STATESMAN OLD ist Status Royal OLD. Er war bereits 8-jährig in S*** mit Verena Heinz platziert und ist mittlerweile erfolgreich im Internationalen Dressursport in Amerika unterwegs.



LZKPS-Banner


Equiva-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.