27.09.2015 WM-Titel für Franz Schiltz mit seinem Pferd FRODO

World Driving Championships for Young Horses 24-27 September 2015 State Studof Mezőhegyes –HUNGARY

Franz Schiltz bei der WM 2015
Franz Schiltz bei der WM 2015
In diesem Jahr hat Luxemburg erstmals einen Weltmeistertitel im Reitsport zu verzeichnen, und zwar bei den Jungen Pferden in der Disziplin Fahren.
Die Hauptakteure waren Franz Schiltz, seines Zeichens Rechtsanwalt von Beruf und begeisterter Hobbyfahrer sowie sein 7-jähriger Oldenburger Frodo von Florestan.

Am Sonntag, nachdem er die Qualifikationen zuvor mit Bravour gemeistert
hatte konnte der Fahrer Schiltz Franz in einer spannenden letzten Runde als
Favorit alle Teilnehmer hinter sich lassen und erfuhr mit seinem 7 jährigen
Oldenburger FRODO den Weltmeisterschaftstitel der 7 jungen Fahrpferden in Mezöhegyes (HUN).
Insgesamt waren in Mezöhegyes 9 Nationen am Start.

Diesem Ereignis geht eine langjährige Erfolgsgeschichte voraus, denn Franz Schiltz der sich neben seinem Beruf in der familieneigenen Kanzlei zudem als Kassierer den Finanzen der Luxemburger Reitsportföderation widmet ist zurzeit Luxemburgs erfolgreichster Kutschenfahrer.
Im Jahre 2014 wurde er mit dem Goldenen Fahrabzeichen der Luxemburger Reitsportföderation geehrt dies aufgrund zahlreicher nationaler und internationaler Erfolge.
Bei Franz Schiltz ist Reitsport ein Familienunternehmen. Sowohl seine Frau Sonny als auch Tochter Marie sind im Reiten und Fahrsport dabei, wobei letztere auch bereits auf einen interessanten Sieg zurückblicken kann. Sie war die Siegerin beim Bundesnachwuchschampionat in Deutschland bei den U16 konnte aber anhand ihrer Luxemburger Nationalität den Titel nicht zuerkannt bekommen. Den Sieg allerdings konnte keiner ihr streitig machen.
In den letzten Jahren war es vor allem mit seinem jetzt 11-jährigen Trakehner Gilberto Gold TSF von Latimer aus der Zucht von Ingo Wittlich wo Franz Schiltz zahlreiche Siege und Platzierungen auf internationalen Turnieren unter Luxemburger Fahne erzielen konnte.
Ist Gilberto Gold bereits mit zahlreichen Attributen eines Erfolgspferdes ausgezeichnet, so zeigte Franz Schiltz vor zwei Jahren, beim Kauf von Frodo dem 2008 geborenem schwarzen Oldenburger von Florestan- Donna de la Rose –Donnerhall, Züchter Silke Pelzer ein besonders gutes Händchen.
Frodo seit jetzt zwei Jahren im Besitz der Familie Schiltz wurde dressurmäßig geritten und dann behutsam eingefahren.
Erste Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. Bereits 2014 sammelte das Gespann Frodo und Franz Schiltz erfolgreiche Erfahrungen bei den Einspännern in der Dressur der Klasse M mit Siegen und Platzierungen. In der klassischen Dressur war es Tochter Marie die Frodo erfolgreich in Klasse A und L vorstellte.
In diesem Jahr war das Gespann dann auch international erfolgreich unterwegs. Das 1. Turnier in Horst in Holland war ein überaus schwieriger CAI***. Hier konnte Schiltz mit Frodo in der Dressur ein gutes Resultat von 63,5% einfahren als 13. von 29. Ein guter Saisonanfang.

Beim zweiten internationalen Start dieses Jahres in Nebanice (CZE) beim CAI3*-H1 zeigte Frodo eine überaus gute Dressur mit 69.51%. Er war 2. in der Gesamtwertung nach dem Marathon und dem Kegelfahren. Damit hatte er sich die Qualifikation für die Weltmeisterschaft der Jungen Fahrpferde 2015 gesichert.
Man sollte jedoch die Erfolge von Gilberto Gold TSF nicht vergessen zu erwähnen. Auf sein Konto gingen bei den Einspännern ein Sieg in der Dressur mit 71% , danach gewann er sämtliche Disziplinen, im Kegelfahren, im Marathon und Kombi und war damit die unumstrittene Nummer 1 dieses Turniers.
Einem letzten Test vor der Weltmeisterschaft stellte sich Franz Schiltz jedoch noch mit seinen beiden Erfolgspferden in Frankreich im Haras du Pin. Die Dressur gewann Franz Schiltz mit Frodo mit 71.8% mit dem 11-jährigen Gilberto Gold belegte er Platz 2 mit 70.3%.
Diese Resultate verliehen sowohl dem Fahrer Franz Schiltz, als seiner Ehefrau Sonny die in der Dressur mit auf der Kutsche ist als auch dem Marathonmitfahrer Hansi Klein eine gewisse Sicherheit ein Großereignis wie eine Weltmeisterschaft anzugehen.
Die Weltmeisterschaft, ein Turnier bei dem man nie so richtig seine Chancen einschätzen kann und man dann die Aufgaben schon etwas kribbeliger angeht als gewöhnlich lies Frodo sich jedoch nicht ablenken. In der 1. Qualifikation ging er aufmerksam und gelassen und belegte mit der Punktzahl von 8,38 Platz 2 bei 19 Teilnehmern.

2015 Franz Schiltz mit Frodo
2015 Franz Schiltz mit Frodo
Danach wurden alle Wertungen wieder auf 0 gesetzt und der eigentliche Wettkampf begann.
Als erstes kam die Dressur. Sie lief gut trotz einiger Unsicherheiten im Schritt wegen Troublementer auf dem Platz mit denen alle Pferde zu kämpfen hatten. Frodo belegte Platz 1 mit einem Vorsprung von 0,75 auf den 2.
Im Finale dem kombinierten Marathon mit Kegelfahren lief Frodo super. Er bewältigte diese Prüfung mit der Traumnote 8,75 mit etwas mehr als 2 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten.
Platz 1 Franz Schiltz / Frodo (LUX) 16.46
Platz 2 Arie Dibbits / Dynamo (NED) 14.43
Platz 3 Rudolf Pirhofer / Bambucca 14.02
Richterkommentar: Mit Frodo hat Franz Schiltz ein super Pferd, das sich gelassen und elastisch bewegt, mit geschmeidigen Übergängen und stetig im Vorwärtsdrang. Die Perspektiven zu einem weiterhin äußerst erfolgreichen Fahrpferd sind mit einer Traumnote von 9,5 wohl den Umständen äußerst realistisch angepasst.
FRODO
Oldenburger Born: 3/2008 Male Black
Pedigree: Florestan -Donna de la Rose -Donnerhall
Breeder : Silke Pelzer
Driver: Schiltz Franz (LUX)
Owner: Schiltz Franz

QualificationScore: 8.38
Final Dressage Score: 7.71
C.Marathon: 8.75
Final Placing: 1 –World Champion



Manege Medinger Paul-Banner


LSR-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.