05.04.-06.04.2014 Coupe de Luxembourg im Springen

Am Wochenende vom 5. Und 6 April lief der erste Höhepunkt im Luxemburger Reitsport mit der 28. Auflage der Coupe de Luxembourg in Springen. Der Beforter Reitverein hatte das Turnier wie üblich perfekt organisiert, nur hätte man sich etwas mehr Teilnehmer gewünscht.

Im Finale der Coupe de Luxembourg und dem International Cup starteten gerade mal 8 Reiter. Da jeder Reiter bis zu drei Pferden starten durfte waren 16 Starts zu verzeichnen. In der Siegerrunde des mit 10 Hindernissen und 12 Sprüngen ausgestattetem S-Springen machten sich Noemie Goergen, die Geschwister Conny und Jessy Fraiture sowie Marcel Ewen die Pokale Streitig.


Als erste Starterin legte Conny Fraiture auf Luchino Visconti gleich eine fehlerfreie Runde in der Zeit von 33.36 Seekunden hin. Marcel startete danach mit Oceane de Tatihou und unterbot diese Zeit mit 32.03 Sekunden. Noemie Goergen wollte diese Zeit auf Selfmade noch einmal toppen, musste dann aber 8 Fehlerpunkte hinnehmen. Ewen fühlte sich wohl zu sicher als er danach mit Orgueil eine feine fehlerfreie Runde in der Zeit von 34.05 hinlegte, Dies kostete ihn den Sieg, denn die nachfolgende Goergen ließ auf Smint nichts anbrennen und fegte eine hundertstel Sekunde schneller als Ewen mit Océane über den Stechparcours. Sie war damit die Siegerin der Coupe de Luxembourg, einen Sieg den sie bereits im Jahre 2010 auf Self Made zu verzeichnen hatte. Ewen belegte auf Océane de Tatihou Platz zwei, Jessy Fraiture auf Amartyllis VD Dwerse Hagen Platz 3.

Dieses Paar konnte dann auch den Sieg im International Cup für sich beanspruchen da sie die geforderten 3 Prüfungen absolviert hatte, zudem hatte sie das Springen der Klasse M* nach Stechen gewonnen. Conny Fraiture belegte auf Cora Platz zwei und Noemie Goergen war hier mit Smint auf Platz drei.

In den weiteren Prüfungen feierte Patricia Ries einen Doppelsieg in den Springpferdeprüfungen der Klasse L und M*. Lara Gengler siegte zweimal in Klasse L. Weiterhin hießen die Sieger Kim Grangenette und Marie-Laure Scmitz in Klasse A und Björn Rohrbach in Klasse M*. BL



LZKPS-Banner


Centre Équestre Pegasus CEP-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.