Das Verdauungssystem Ihres Pferdes

verstehen, Fütterungsfehler vermeiden

Die Essgewohnheiten des Menschen haben mit dem Fress- und Verdauungsverhalten des Pferdes nur wenig gemeinsam. Vielleicht fällt es uns auch deshalb so schwer, den natürlichen Ernährungsgewohnheiten des Pferdes zu entsprechen. Umso wichtiger ist es zu verstehen, wie die Verdauung des Pferdes funktioniert und wo die Besonderheiten des Verdauungssystems liegen.


Um zu überleben, musste das Wildpferd sein Futter täglich erlaufen: Dabei nahm es fortwährend kleine Mengen Pflanzennahrung zu sich. Und nicht nur das: Es musste in der Lage sein, im Verlauf des Jahres die unterschiedlichsten Futtermittel zu verwerten. Im Sommer waren das energie- und eiweißreiche Kräuter und Gräser, die hauptsächlich im Magen und Dünndarm verdaut werden mussten. Im Winter dagegen gab es Laub, Nadeln, getrocknete Halme oder Rinde. Diese mussten wegen des hohen Rohfaseranteils vor allem im Dickdarm abgebaut werden.

Weiterlesen auf der PDF-Broschüre (504 MB)>>>



Manège Molitor-Banner


FLSE-Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert