27.-29.08.2010 Landesmeisterschaften in Luxemburg

Die Landesmeisterschaft in diesem Jahr hatte einen vortrefflichen Rahmen mit den verschiedenen FLSE-Cups für alle Leistungsklassen die in den letzten Jahren immer mehr Zuspruch finden.

Jedoch in Anbetracht der knapp 1200 lizenzierten FLSE-Reitern kann man sich bei Meisterschaften keine großen Starterfelder erwarten. Nichts desto trotz waren die Titelkämpfe in den einzelnen Klassen spannend und ließen in sportlicher Hinsicht nichts zu wünschen übrig. Hauptaugenmerk lag natürlich bei den Senioren die sich über Jahre den Weg zu diesem sportlichen Erfolg erkämpfen mussten.


Dressur

Bei den Dressurreitern gingen in dieser Klasse 11 Pferde mit 9 Reitern an den Start. Die Vorherrschaft von Sascha Schulz, Trainer in Leudelingen war von Anfang an klar erkenntlich. Mit Florieux, einem 9-jährigen braunem Westfalenwallach von Florestan gelang ihm dann auch der Sieg mit 211,09% der Punkte vor einer erstaunlich sich gut in Form zeigenden Isabelle Costantini auf Rimbaux mit 200,48% der Punkte. Den dritten Platz belegte Diane Erpelding auf ihrem 7-jährigen Nachwuchspferd Woltair mit 195,72% der Punkte während Anni Rossy auf ihrem 16-jährigen Mister Pex den undankbaren 4. Platz errang mit immerhin noch beachtlichen 191,35% der Punkte.

Springen

Bei den Springreitern waren insgesamt 13 Pferde am Start, mit 9 Reitern. Dass hier Landesmeisterin Liette Thiry einen schwierigen Stand zu verteidigen hatte war klar, da immerhin erfolgreiche S-Reiter wie Charlotte Bettendorf, Christian Weier, Ken Gruber, Marc Schartz, Kim Grangenette und Viktoria Häussler sich als Mitanwärter auf den Titel gemeldet hatten. Alle Chancen lagen nach Prüfung eins bei Ken Gruber der auf Ajaccio den Sieg davon trug gefolgt von Christian Weier und Charlotte Bettendorf die gleich auf zwei Pferden in der Wertung folgte. In Prüfung zwei konnte Gruber immer noch auf Ajaccio die Führung für sich beanspruchen, während Bettendorf klar auf Olympe de Brecey mit Platz 2 aufholen konnte. Hier kam dann auch Marc Schartz auf Querido mit einem guten dritten Platz in die Favoritenanwärter, während Liette Thiry zuvor auf Platz 4 einen Einbruch mit 8 Fehlerpunkten in Kauf nehmen musste. Im Finale, der in 2 Umläufen stattfand ging es dann hart auf hart. Zweimal fehlerfrei blieb Charlotte Bettendorf die sich Für Olympe de Brecey für den Titelkampf entschieden hatte. Das bedeutete für die 21-jährige Reiterin aus Junglinster den Landesmeistertitel der Senioren 2010. Ebenfalls zweimal fehlerfrei blieb Christian Weier auf Aljana, musste jedoch wegen der schlechteren Wertung in den Vorprüfungen mit dem 3. Platz vorliebnehmen. Favorit Ken Gruber der auf Ajaccio dem Titelgewinn am nächsten stand verlor seine Chancen durch einen Hindernisfehler im zweiten Umlauf und kam auf Platz zwei der Gesamtwertung, einer Verbesserung um einen Platz gemessen am Vorjahr. Marc Schartz, der erst seit kurzem wieder mit Querido der wegen Verletzung pausieren musste erfolgreich, so z.B. mit einer Platzierung im Grand Prix von Leudelingen, unterwegs ist belegte den 4. Platz. BL

Zur Turnierübersicht mit allen Ergebnissen>>>



Haflinger-Banner


60

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.