Hannoveraner Winterauktion: Dressurtalent erzielt Spitzenpreis

Verden. Der Chicos Boy/Ariston-Sohn Chicos Champ (Z.: Heinz-Peter Steiner, Brome, Ausst.: Claus Pax, Niederkassel) war mit einem Zuschlagspreis von 72.000,- Euro Spitzenpferd der Hannoveraner Winterauktion, die am 26. Januar in Verden stattfand. Der braune Dressurhengst wurde von einem renommierten Ausbildungsstall in Niedersachsen erworben. Die 121 Hannoveraner erzielten einen Durchschnittspreis von 13.495,- Euro.
Dies war das zweitbeste Ergebnis dieses Auktionstypes. Teuerstes Springpferd war Florida v. For Keeps/Classiker (Z.: Bernd Tönjes, Ganderkesee, Ausst.: Gerold Gögele, Bleckede). Die clevere Fuchsstute sicherte sich ein treuer Hannoveraner Freund aus Italien für 33.000,- Euro.

64 Pferde wurde in das Ausland verkauft. Neun Hannoveraner sicherten sich Kunden aus Schweden. Jeweils acht gehen nach Frankreich und Spanien, sieben nach Italien. Zum ersten Mal wurden per Telefon zwei Pferde in den Iran verkauft.



Amis du Cheval islandais


Kandel-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.