WEG Aachen Einzelspringen

Jos Lansink ist neuer Weltmeister der Springreiter. Am letzten Tag der Pferdesport-WM Aachen 2006 setzte sich der Belgier am Sonntag im Stechen auf Cavalor Cumano (0 Fehler/45.01 Sek.) vor Beezie Madden (USA) auf Authentic (4/43.74) und Meredith Michaels-Beerbaum aus Thedinghausen auf Shutterfly (4/45.40)durch.
Spannung bis zum Schluss für die über 40.000 Zuschauer im ausverkauften Reitstadion des Aachen-Laurensberger Rennvereins (ALRV): Das Gold schon greifbar nahe leistete sich Beezie Maddens Pferd Authenic ausgerechnet beim letzten Hindernis vier Fehlerpunkte. Zuvor hatte auch Michaels-Beerbaums Shutterfly einmal gerissen. “Ich hatte überhaupt nicht mit dem Finale gerechnet, deshalb bin ich auf meine Bronzemedaille sehr stolz,” sagte die Deutsche. Lansink konnte sein Glück derweil kaum fassen: “Ich bin einfach nur glücklich, aber ich werde wohl erst in ein paar Tagen realisieren, was ich erreicht habe.”

Zuvor hatte die Prüfung “ROLEX World Champion” mit dem Pferdewechsel eine besondere Herausforderung geboten: Jeder Reiter musste nicht nur auf dem eigenen Pferd, sondern auch auf denen der Konkurrenz in den Parcours. Vier Reiter hatten sich für das Finale qualifiziert – und bis auf Edwina Alexander (Australien) die vier Umläufe allesamt fehlerfrei bewältigt. Unter den begeisterten Zuschauern im Stadion war auch Bundeskanzlerin Angela Merkel als Schirmherrin der WM: “Ich bin beeindruckt von diesen Weltmeisterschaften und diesen Zuschauerzahlen. Es ist toll, dass sich in diesem Sport Männer und Frauen auf Augenhöhe begegnen. Natürlich habe ich Meredith Michaels-Beerbaum ein bisschen mehr die Daumen gedrückt.” Die Pferdesport-Weltmeisterschaften Aachen 2006 endeten nach der Entscheidung im Springreiten mit der offiziellen Abschlussfeier.



HIPPOshop-Banner


Équi-Motion-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.