29.01.2005 SCSL Körung in Merl


Am Samstag, den 29. Januar 2005 in Luxemburg-Merl, bei eiskaltem Wetter stellten sich 10 Hengste dem Verdikt der Körkommission. Nachfolgend in der Reihenfolge des Katalogs jene Hengste welche für 2005 die Deckerlaubnis erhielten. (Foto: Der Altmeister Nelson Pessoa welcher seinen Körkandidaten nach Luxemburg begleitet hatte, beim Fachsimplen mit François Mathy)

CONTENDRO DE CUVRY, Dbr. geb. 2002, v. Contender a.d. Pink Floyd v. Polydor u.d. Ascona II v. Aladin. Der noch unfertige Hengst welcher noch in seine Jacke hineinwachsen muss, ließ im Typ die letzte Modernität vermissen. Der Hengst zeigte Vorsicht am Sprung, wenngleich man sich über dem Sprung eine bessere Rückenwölbung gewünscht hätte. Sicherlich hat seine gute Abstammung und insbesondere sein hocherfolgreicher Mutterstamm dazu beigetragen dass das Körverdikt positiv ausgefallen ist. Wenngleich der Hengst in den kommenden Jahren seine Qualität unter dem Reiter bestätigen muss.
WAR AND PEACE, Rappe, geb. 2000, v. Weltmeyer a.d. Malve v. Matcho AA u.d. Wanina v. Wuemmstern. Der Glanzrappe, bestens herausgebracht zeigte sich von seiner positive Seite.
Sehr gutes Vorderpferd mit viel Aufsatz, gutem Rücken, wenngleich die Kruppe etwas linear war. Unter dem Sattel zeigte der Hengst ansprechende Bewegungen welche jeweils mit der Wertnote 7,5 bewertet wurden. Vielleicht könnte der Hengst noch energischer im Hinterbein hebeln. Im Jahre 2004, Sieger der Coupe de Belgique sowie 3.Platz im belgischen sowie französischen Dressur – Championnat.
PALOUCHIN DE LIGNY, F., geb. 1999, v. Baloubet du Rouet a.d. Chin China v. Chin Chin u.d. Chantal v. Heroism xx. Sicherlich zu Recht, der Publikumsliebling dieser Körung. Ein modern aufgemachter Sohn des 3 fachen World Cup Siegers Baloubet du Rouet, gefiltert mit dem Blut des hocherfolgreichen Olympia Teilnehmers v. Los Angeles, Chin Chin unter Jaime Aczeguarra. Der Hengst zeigte viel Stamina, ein leichtes aber durchaus korrektes Fundament, sowie einen sehr guten Sprungablauf, mit leichten Abstrichen in der Vorderbeintechnik. Hocherfolgreich von Rodrigo Pessoa, dem Sohn des Züchters bisher in internationalen Aufbauprüfungen vorgestellt, darf man sicherlich gespannt sein auf seinen weiteren Werdegang. Die Fohlen welche im Jahre 2006 auf dem Gestüt de Ligny (Nelson Pessoa) geboren werden, werden zudem den Brand des S.C.S.L. tragen!
SWALLAND, Dbr. geb. 1999 v. Corland a.d. Nietrichta v. Indoctro u.d. Hetrichta v. Nimmerdor
Der Sohn des z.Z. in der Zucht erfolgreichen Corland steht in mittlerem Rahmen, mit einem ansprechenden Körperbau, leichtem aber korrektem Fundament. Wenn man ihm etwas ankreiden könnte, dann ist dies sicherlich sein schwach ausgeprägter Hengstausdruck. Er absolvierte die von ihm geforderten Aufgaben über dem Sprung in guter Manier, und sehr guter Einstellung. Hervorragende Platzierungen im belgischen Championnat bestätigen diese
Erkenntnis.
URBAN, Br. geb. 1997, v. Darco a.d.Jacinta v. Rex Magna xx u.d. Sinda von Vesins xx. Ein modern aufgemachter, mittelrahmiger Sohn des Champions Darco, wie man sie selten in dieser Typausprägung zu sehen bekommt, mit gutem Beinwerk, schönem Gesicht und Halsung, leichter Schwäche in der Nierenpartie. Viel Vorsicht am Sprung, zeigte der Hengst unter seinem Reiter und Besitzer Trevor Coyle, einen gleichmäßigen, überzeugenden Parcours. Der Hengst hat eine sehr gute Leistungsbilanz vorzuweisen, mit etlichen Siegen und Platzierungen in internationalen Aufbauprüfungen.
IVOIRE DU ROUET, Br., geb. 1996, v. Quatoubet du Rouet a.d. Vignette du Rouet v. Narcos II u.d. Globule v. Tigre Rouge. Ein mächtiger Hengst welcher seine SF Vorfahren nicht verleugnen kann. Gutes Beinwerk, sehr guter Rücken, wenngleich man sich die Halsung besser getragen sowie den Kopf ausdrucksvoller gestaltet, gewünscht hätte. Grenzenloses Spring- Vermögen demonstrierte der Hengst im Parcours. Seine bisherigen Erfolge sprechen eine deutliche Sprache. Als 7 jähriger 4. beim belgischen Championnat in Lummen sowie die gleiche Platzierung bei der WM der jungen Pferde in Zangersheide. Als 8 jähriger, Sieger im Grossen Preis von Madrid sowie Doppel Null mit der belgischen Mannschaft beim Nationenpreis in Lissabon.
SAMPRAS, Dbr. geb. 1994, v. Sandrissimo a.d. Persika v. Perfekt u.d. Gudrun v. Gotthard.
Ein modern aufgemachter Hengst mit gutem Typ, guter Oberlinie, und gutem Bewegungs-
ablauf, wobei insbesondere der Galopp hervorstach. Vielleicht wünschte man sich auch etwas mehr Geschlossenheit in der Hinterhand. Guter Rückengebrauch, gutes Vermögen, wenn-gleich man sich ein besseres Oeffnen der Hinterhand über dem Sprung gewünscht hätte. Der Hengst hätte vielleicht etwas aktiver vorgestellt werden. Nichtsdestotrotz hat der Hengst neben dem französischen Meistertitel 2004 in Hunter-Prüfungen insgesamt 15 Siege in Hunter – Prüfungen aufzuweisen.
ORIGERS OPTIMAL , Br. Geb. 1998 v. Ortega v. Wijnendaele a.d. Unique v. Ucapoc de la Sûre u.d. Elsie v. Eldorado. Ein rundum korrektes Pferd aus S.C.S.L. Zucht, das sicherlich in etwas üppiger Kondition vorgestellt wurde. Schönes Gesicht, gute Typausprägung, sowie guter Bewegungsablauf. Der Hengst fußte gut ab und war vorsichtig am Sprung. Vielleicht hätte er mehr Bascule zeigen können. Er meisterte alle Sprungaufgaben mit Ruhe und Uebersicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.