SLH GENERALVERSAMMLUNG 2004

Die Generalversammlung des S.L.H. fand dieses Jahr am 6. März um 20.00 Uhr im Hotel Dahm in Erpeldingen statt. Präsident Jean Stockemer begrüßte eingangs die Ehrengäste, Herrn Paul Mertens, Präsident der Fédération des Studbooks Luxembourgeois, Herrn Paul Wagener, Präsident des Lëtzebureger Zuuchtverband fir Klengpäerd, Ponien a Spezialrassen, Herrn Lucien Rosen, Präsident des Lëtzëbuerger Ardenner Studbook, die Mitglieder des Haflinger-Studbooks und alle Freunde des Haflingerpferdes.
Entschuldigt hatte sich Herr Dr Eugène Wagner von der ASTA, Herr Jean-Paul Schaaf, Herrn Paul Schmitz, Organisator der Foire Agricole in Ettelbrück, die beiden Kassenrevisoren, Herrn Ed Biot, Ehrenpräsident des Haflinger Club Letzeburg, sowie Herrn Gust Gremling, Ehrenpräsident des Haflinger Club Letzeburg . Der Vorsitzende dankte den Züchtern und deren Familien für Ihren Einsatz im Dienste der Haflingerzucht. Seine Anerkennung sprach er auch dem Vorstand aus, der in zehn Sitzungen ein beträchtiges Pensum zu erledigen hatte. Des weiteren würdigte der Präsident die gute Arbeit der Sekretärin, Frau Monique Reder, und er dankte den Kassenrevisoren Aloyse Kandel und Robert Huberty für ihre Hilfe und ihre wertvolle Arbeit. Einen positiven Rückblick konnte er dieses Jahr bezüglich der nationalen Zuchtausstellung und der Europaschau hervorheben. Die Kritiken waren national wie auch international nur die Besten. Während Frau Monique Reder den Tätigkeits- und Zuchtbericht erstattete traf Herr Jean-Paul Schaaf, Bürgermeister der Stadt Ettelbück ein, welchen sie dann auch begrüßte und ihm den Dank im Namen des Vorstandes für die finanzielle Unterstützung bezüglich der Europaschau im vergangenen Juli ausprach. Danach fuhr sie fort mit Ihrem Bericht. Der S.L.H. zählte zum 31. Dezember 2003 94 Mitglieder. Im Jahr 2003 wurden während drei Fohlenbrennen 34 Fohlen ins Studbook eingetragen. Es waren 17 Stut- und 17 Hengstfohlen. Insgesamt 5 gekörte Hengste standen zur Verfügung, 29 Deckscheine wurden ausgestellt. Auf der Stutbucheintragung in Gralingen wurden 9 Stuten vorgestellt, 2 Stuten wurden in das Hauptstammbuch mit dem Prädikat Elite-Stute eingetragen, 7 weitere wurden in das Hauptstammbuch, eingetragen. Die höchste Note war 8,25, die niedrigste Note 7,15 und die Durchschnittsnote lag bei 7,66 Punkten. Auf der Stutbucheintragung in Deutschland auf dem Stöckerhof wurden 10 Stuten vorgestellt, diese wurden alle in das Hauptstammbuch eingetragen wobei 3 Stuten das Prädikat Elite Stute erhielten. Die höchste Note war 8,2, die niedrigste Note 7,0 und die Durchschnittsnote lag bei 7,65 Punkten. Die erzielten Resultate der 26 vorgestellten Pferde im Rahmen der nationalen Ausstellung lagen bei 5 x Ia , 8 x Ib, 3 x Ic, 3 x IIa wobei die 1- und 2-jährigen Fohlen nur rangiert wurden. Die Verteilung der Geschenke und Diplome wurde während anschließenden Generalversammlung des Haflinger Club Letzeburg überreicht.

Zur Teilnahme an der Europaschau am 5. und 6. Juli 2003 in Ettelbrück konnte Frau Reder folgende Statistiken unterbreiten: insgesamt 8 Länder hatten mit 146 Pferden (die Fohlen nicht inbegriffen) teilgenommen: Deutschland mit 15, Österreich mit 51, Belgien mit 8, Frankreich mit 3, Italien mit 18, Luxemburg mit 23, Luxemburg 1. Haflinger Reinzucht Verein mit 8, Niederlande mit 7 und der Schweiz waren 13 Pferde angereist. Frau Reder legte dann die Bilanz zum 31. Dezember 2003, welche mit einem Gewinn trotz der Ausgaben der Europaschau abschließt. Da die Kassenrevisore nicht an der Versammlung teilnehmen konnten las Frau Reder deren Bericht welcher schriftlich eingereicht worden war vor. Mit dem Schreiben bescheinigten beide die ordnungsgemäß geführten Konten, im Namen der beiden Kassenrevisore erbat Frau Reder die Entlastung des Kassierers und des Vorstandes. Dieses wurde von der Versammlung gutgeheißen. Zu Kassenrevisoren für das Geschäftsjahr 2004 wurden erneut die Herren Aloyse Kandel und Robert Huberty bestimmt. Der Beitrag für ordentliche Mitglieder für das Jahr 2005 bleibt bei 35,-â¬, während Ehrenmitglieder 15,-⬠bezahlen, aber keine Rundschreiben erhalten, dieses wurde von der Generalversammlung beschlossen. Zu den auf der Tagesordnung vorgesehenen Ergänzungswahlen kam es nicht, da für die drei zu besetzenden Posten nur zwei Kandidaturen vorlagen. Der Vorstand begrüßte die Herren Alain Stockemer aus Rodershausen und Johny Blasen aus Warken in seiner Mitte. In den Zukunftsplänen des S.L.H. sieht Jean Stockemer die Stutbucheintragungen am 8. Mai in Deutschland auf dem Stöckerhof und am 9. Mai auf dem Reitbetrieb der Familie Kandel in Strassen, 3 Fohlenbrennen am 3. Juli in Ettelbrück im Rahmen der Landwirtschaftlichen Ausstellung, am 29. August auf dem Stöckerhof in Deutschland bei Familie Vester und am 17. Oktober wo der Ort noch nicht festgelegt wurde. Der Präsident teilte den Anwesenden auch einige Neuerungen mit, die der Vorstand beschlossen hat: die Aufnahme der Fohlen, von Hengsten, die nicht vom S.L.H. gekört oder anerkannt sind, müssen 10,-⬠mehr zahlen. In Erwähnung wird auch eine Leistungsprüfung oder ein Eignungstest für Hengste und Stuten gezogen, die Mitglieder des S.L.H. erhalten zum gegebenen Zeitpunkt nähere Informationen.

Der Bürgermeister der Stadt Ettelbrück richtete sich mit einigen zuversichtlichen und dankenden Worten an die Teilnehmer der Europaschau in Ettelbrück und würde es begrüßen, wenn eine weitere Auflage der Europaschau im Rahmen der FAE stattfinden würde, welches dann im Jahre 2008 der Fall wäre. Monique Reder

Zur SLH-Homepage



Studbook-Banner


La Luxembourgeoise-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.