24.01. ? 25.01.2004 Springturnier bei der Société Hippique Rurale Merl

Die Société Hippique Rurale veranstaltete am 24. und 25. Januar das erste Turnier des Jahres 2004. War auch das Wetter nicht besonders gut, was bei Merler Veranstaltungen eigentlich schon fast die Regel ist, so war dennoch ein sehr gutes Teilnahme-Ergebnis zu verzeichnen. So waren an den zwei Tagen 417 Paare in 9 Prüfungen von Klasse 0 über Springpferdeprüfungen bis zum Springen der Klasse MA am Start.
Am Samstag startete das Programm bereits um 8.30 Uhr mit einer Springpferdeprüfung, gerichtet nach dem Stil des Pferdes. Mit der Bestnote von 8,2 ging Marc Schartz vom SHR mit Carrigan2 als Sieger bei 5 Startern hervor. Im anschließenden A-Springen war eine Damen und eine Herrenabteilung aufgestellt. Der Deutsche Gastreiter Klaus Conrad belegte bei den Herren Platz 1 und Platz 2, eine Konstellation die Conny Fraiture bei den Damen wiederholte. Im Springen der Klasse L wurde nach Ranglistenpunkten aufgeteilt. Mit einer Punktezahl bis zu 447 starteten 33 Paare, der Sieg ging an Jil Husinger mit Chipie, bei den Reitern ab 448 Ranglistenpunkten und 47 Startern hatte wiederum Conny Fraiture die Nase vorne. Das MB, auf Fehler und Zeit geritten hatte 40 Starter zu verzeichnen. Platz eins ging an den deutschen Gastreiter Steffen Hauter.

Spannend wurde es im MA bei dem 13 Paare an den Start gingen. Im Normalparcours war Kim Ries auf Angelino erste Starterin und konnte gleich eine feine Nullfehlerrunde absolvieren. Des weiteren qualifizierte sich Marcel Ewen mit Grenadier de Donstienne und Interpol des Isles für das anschließende Stechen. Drei Reiter mussten im Normalparcours aufgeben. Sah es so aus, als lägen alle Chancen für einen Sieg dieses Hauptspringen bei Marcel Ewen, dem amtierenden Landesmeister der Jungen Reiter, so glänzte Kim Ries als erste Starterin im Stechen wiederum mit einem zügigen Nullfehlerritt. Im Eifer des Gefechtes unterlief dem nachfolgenden Marcel Ewen ein ärgerlicher Parcoursfehler, er übersprang mit Grenadier das erste Hindernis im Stechen von der falschen Seite und war somit mit diesem Pferd ausgeschieden. Seine zweite Chance mit Interpol des Isles verpatzte er mit einem unkonzentrierten Ritt der ihm 16 Fehlerpunkte einbrachte. Damit gewann die 22-jährige Kim Ries mit Angelino souverän ihr erstes MA-Springen in dieser Saison.

Am Sonntag stand die Trophée Jeff Thill im Mittelpunkt bei den Junioren. Gewertet wurden hier die Prüfungen der Klasse A und der Klasse L. Nach diesem ersten Zwischenstand liegt die 14-jährige Conny Fraiture aus Wiltz in Führung mit 122 Punkten, gefolgt von Jil Besenius mit 109 Punkten, Claudia Kraus mit 105 Punkten, Lynn Henricy mit 104 Punkten, Julie Thiry mit 102 Punkten und Charlotte Bettendorf mit 101 Punkten. Der zweite Umlauf der Trophée Jeff Thill findet am 14. und 15. Februar statt während dem 2. Winterturnier der SHR in Luxemburg-Merl.

Foto oben: Conny Fraiture auf Monti
Foto unten: Kim Ries Siegerin im MA auf Angelino

Zu den Ergebnissen



Club Équestre Pegasus CEP-Banner


Studbook-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert