Nadine Capellmann und Klaus Husenbeth Deutsche Meister in der Dressur

Bei den Deutschen Meisterschaften Dressur und Springen holten sich Nadine Capellmann (Würselen) und Klaus Husenbeth (Sottrum) die Meistertitel in der Dressur. In der Finalprüfung, der gemeinsam von Damen und Herren gerittenen Grand Prix-Kür, zeigten Nadine Capellmann und Gracioso mit dem vierten Platz (= 74, 98 Prozentpunkte) zwar kleine Schwächen, ihren Sieg in der Gesamtwertung mit 226, 10 Prozentpunkten konnte dies jedoch nicht gefährden. Silber bei den Damen gewann Ann-Kathrin Linsenhoff (Kronberg) mit Renoir-Unicef. In der Kür kam sie mit 76, 15 Prozentpunkten gemeinsam mit Hubertus Schmidt auf den zweiten Platz. In der Gesamtwertung erreichte sie 222, 83 Prozentpunkte. Dritte in der Meisterschaft der Damen wurde Isabell Werth (Mellendorf) mit Antony FRH. Mit 74. 05 Prozentpunkten belegte sie Platz fünf in der Kür. Ihr Gesamtergebnis in der DM-Wertung betrug 213, 05 Prozentpunkte.
Bei den Herren sicherte sich erstmals Klaus Husenbeth mit Piccolino den Titel. Sein Sieg in der Kür (= 77, 20 Prozentpunkte) brachte sein Gesamtergebnis auf 222, 92 Prozentpunkte. Silber in der Herrenwertung ging an Dieter Laugks (Düsseldorf) mit Weinrausch. Mit Platz acht in der Kür (72, 95 Prozentpunkte) summierte sich sein Gesamtergebnis auf 214, 03 Prozentpunkte. Dritter in der Meisterschaft wurde Hubertus Schmidt (Borchen) mit Wansuela suerte. Mit 76, 15 Prozentpunkten belegte er in der Kür gemeinsam mit Ann-Kathrin Linsenhoff den zweiten Platz. Total hatte Hubertus Schmidt ein Gesamtergebnis von 213, 87 Prozentpunkten.



Équi-Motion-Banner


L\'Étrier-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.