Reitturnier in Bremen

Ludger Beerbaum und Ulla Salzgeber waren die Cracks beim nationalen Reitturnier mit Gästen in Bremen.
Als letzter Starter im Großen Preis der Freien Hansestadt der Springreiter gewann Beerbaum auf dem Oldenburger Figaro´s Boy ohne Fehler vor Lars Nieberg (Homberg/Ohm) auf Albertino mit 29 Hundertstelsekunden Vorsprung und durfte den Siegerscheck über 11.250 Euro entgegen nehmen. Rang drei nach ebenfalls fehlerfreier Runde im Stechen ging an den früheren Team-Weltmeister Sören von Rönne (Neuendeich) auf Chandra vor Christian Ahlmann (Marl) auf Cöster.

Beim ersten Aufeinandertreffen der deutschen Dressur-Elite in diesem Jahr siegte Europameisterin Ulla Salzgeber (Bad Wörishofen) auf dem Wallach Rusty wie erwartet in den neuen Aufgaben des Grand Prix und Grand Prix Specials jeweils vor der früheren Team-Olympiasiegerin Ann Kathrin Linsenhoff (Kronberg) auf dem Oldenburger Renoir R.

Die vierfache Olympiasiegerin Isabell Werth (Mellendorf) platzierte sich auf dem Nachwuchspferd Apache als Sechste im Grand Prix und als Vierte im Special. Von der deutschen Spitze fehlte lediglich Titelträgerin Nadine Capellmann (Aachen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.