4 S-Platzierungen für Noémie Goergen in Neunkirchen

Bei den 32.ten Nationalen Reitertagen im saarländischen Neunkirchen konnte Noémie Goergen mit sehr guten Leistungen überzeugen. So gelang ihr bei 4 Teilnahmen in der schwierigsten Prüfungsklasse S* auch jedes Mal eine Platzierung. Ebenfalls standen 3 Platzierungen in der Klasse M* zu Buche. Umso bemerkenswerter sind die einzelnen Resultate an sich, da von den 160 Teilnehmern nicht weniger als 80 Reiter der Leistungsklasse 1+2 angehörten.
Darunter die S-Seriensieger Stefan Abt aus Dockendorf, Oliver Lemmer aus Bonn, Frank Plock der dritte der hessischen Springmeisterschaft aus Borken, der Sieger des Großen Preises der Springreiter von Mannheim Armin Schäfer jr. ,der jetzt von Alwin Schockemöhle trainiert wird, Elliott Gordon aus Hanau, Andrew Saether der bereits für England erfolgreich im Nationenpreis war und weitere starke Reiter die in der Auswahl der verschiedenen deutschen Bundeskader zu finden sind.

Am Freitag konnte Noémie auf Self Made in der ersten Prüfung der Kategorie S* gleich ihr Können unter Beweis stellen, und den dritten Rang hinter Elliott Gordon und Frank Plock belegen. Somit gelang ihr direkt zum Auftakt eine fehlerfreie Runde bei 56 Startern. Am Samstag dann folgte wiederum eine schnelle Runde ohne Abwurf in der Springprüfung der Klasse S*. Diesmal hatte sie den 11 jährigen Schimmel Versace vant Ameldonckhof gesattelt und belegte im Endklassement Rang vier hinter dem Sieger Stefan Abt, Lara Schmieder aus Mannheim und dem drittplatzierten Dirk Hauser. Anschließend stand nochmals ein Springen der höchsten Klasse auf dem Programm das den U23 vorbehalten war. Nur drei Teilnehmer bewältigten den von Stefan Muthweiler gestellten Parcours fehlerfrei. Mit einem Abwurf belegte die 18jähirge Reiterin vom CRL auf dem schwedischen Wallach Self Made den 6ten Rang. Viktoria Häussler vom SHR konnte hier, ebenfalls mit einem Abwurf, den sehr guten vierten Platz mit Amagedon erzielen. Diese Prüfung wurde von Theresa Krapf aus Bad Kreuznach gewonnen.

Eine Gruppenspringprüfung der Klasse S* stand am abschließenden Sonntag auf dem Programm was auch als Finale der mittleren Tour angesetzt war. Hier setzten sich diesmal die Favoriten in einem spannenden Stechen durch. Frank Plock verwies mit einem waghalsigen Ritt auf Pensilvania Armin Schäfer jr. aus Mannheim mit Cantuccino auf den zweiten Platz. Immerhin konnte Noémie auf Versace mit einem Abwurf in der regulären Runde noch den 11ten Platz in diesem starken Teilnehmerfeld erreichen. Trotz der Qualifikation für den Großen Preis verzichtete die Luxemburgerin auf den Start um ihre Pferde nach dem anstrengenden Wochenende zu schonen.

Den Großen Preis der Stadt Neunkirchen, ein Springen der Klasse S** mit Stechen entschied Natalie Destree-Kradepohl aus Jülich mit einem Vorsprung von 11 Hunderstelsekunden für sich. Favorit Frank Plock auf seinem Paradepferd FBW Ajscha belegte den zweiten Platz vor dem Hanauer Elliott Gordon. In der Klasse M* konnte Noémie Goergen auf Coryphäe einen 2.ten und 8.ten Platz verbuchen sowie eine Platzierung auf Versace.

Kim Grangenette, der diesjährige Sieger des Jumping Wandhaff in Welscheid, belegte in der Springprüfung der Klasse M* den 4ten Platz mit Weldina und den 5ten Rang mit Santos unterm Sattel.

Im einzigen Wettbewerb des Turniers der Klasse M** konnte sich Toini Glesener vom SHR auf Notre Dame du Gué in Szene setzten und den zweiten Platz hinter der Siegerin Samantha Lacher aus Zeiskam auf Comarina sichern.

Mit über 1500 Starts in den verschiedenen Springprüfungen gehört dieses Hallenturnier sicherlich zu den größten und anspruchsvollsten Reitsportveranstaltungen in der Großregion.



Jongfelderhof-Banner


Équi-Motion-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.