28.01.01 Haflingerfrenn Letzebuerg gegründet

Am Sonntag, den 28 Januar hat der Gründungsvorstand des Haflingerfrenn Letzebuerg ins Gasthaus Ackermann in Angelsberg bei Mersch zu seiner Gründungsversammlung eingeladen. Der Präsident des H.F.L Ed Biot konnte an die 40 Haflingerfreunde aus Luxemburg, sowie aus den belgischen und deutschen Grenzregionen begrüßen. 28.01.01 Haflingerfrenn Letzebuerg gegründet weiterlesen

?Riders-Tour? Schockemöhles Serie an einem ?kritischen Punkt?

Beim Geld hört die Freundschaft auf. Dies zeigt sich auch bei der von Paul Schockemöhle geplanten neuen Turnierserie. Mit der Riders-Wertung soll der Reitsport eine 1. Liga erhalten, damit übersichtlicher und für den Laien leichter verständlich werden. ?Riders-Tour? Schockemöhles Serie an einem ?kritischen Punkt? weiterlesen

Das Turnier in s’Hertogenbosch findet statt

Wie der niederländische Turniervermarkter Henk Brüger erklärte, kann das letzte Qualifikationsturnier für das Finale am Osterwochenende (12. bis 16. April) in Göteborg trotz der Maul- und Klauenseuche durchgeführt werden. Das Turnier in s’Hertogenbosch findet statt weiterlesen

CIL Dressurturnier in Merl am 17.-18.März 2001

Der definitive Zeitplan und die Nennungen stehen fest. Bitte hier klicken! Der Vorstand der Cavliers Indépendants Luxembourgeois entschloss sich anfangs des Jahres kurzfristig den Winterkalender der Reitsportföderation mit einem Dressurturnier zu bereichern. CIL Dressurturnier in Merl am 17.-18.März 2001 weiterlesen

Weltcup-Turnier in Dortmund

Das Weltcup-Finale der Springreiter in Göteborg wird zu einer Art offenen Deutschen Meisterschaft. Nach der vorletzten Weltcup-Station in Dortmund sind fünf deutsche Reiter für den weltweit wichtigsten Wettbewerb in der Halle qualifiziert, drei weitere haben beste Chancen. Das ist ein Wahnsinn, kommentierte Mannschafts-Olympiasieger Marcus Ehning (Borken) die deutsche Dominanz. Weltcup-Turnier in Dortmund weiterlesen

Weltcup-Turnier in Dortmund

Dortmund – Im Weltcupspringen in Dortmund hat sich der Amerikaner Peter Wylde gegen die starke deutsche Konkurrenz durchgesetzt. Er gewann im Stechen auf seinem niederländischen Wallach Macanudo mit der einzigen fehlerfreien Runde. Auf den folgenden Plätzen landeten mit Lars Nieberg, Heinrich-Hermann Engemann und Thomas Voss drei deutsche Reiter. Rang fünf teilten sich unter anderem Ludger Beerbaum und Marcus Ehning, die im Normalparcours einen Abwurf hatten. Weltcup-Turnier in Dortmund weiterlesen

Das Original, seit 1995