CSI*** und CSI* und nationale Prüfungen

Vom 12. bis zum 15. Juni findet Luxemburgs wichtigstes Reitevent im Springsport des Jahres 2014 statt. In Crauthem auf dem Herschesfeld laufen die Vorbereitungen auf vollen Touren. Eine Zeltstadt mit Ausstellungsständen, Essensständen VIP-Zelten und Zuschauertribünen ist so gut wie fertiggestellt. Das diesjährige internationale Springturnier, die 22. Auflage findet auf einem Drei-Sterne-Niveau statt. Dementsprechend hochkarätig sind auch die Reiter die gemeldet habe. Allein 11 Reiter stehen auf der Programmliste die zu den 150 besten Reitern weltweit gehören wie aus Belgien Devos Pieter, Sieger im GP 5 Sterne von Calgary, Weltmeister 2006 Jos Lansink. Aus Deutschland Bettinger Marc, ehemals deutscher Meister und Sieger vom GP CSIO***** Linz, Hoster Tim, Vize Champion in Deutschland. Jos Lansink Weltmeister in 2006.
Es findet gleichfalls ein CSI* 1 Stern statt, dies um vor allem den Luxemburger Reitern auch eine Teilnahme zu ermöglichen. Neu in diesem Jahr sind zwei nationale Prüfungen, ein Club Challengre wo in Mannschaften geritten wird und eine Prüfung der ehemaligen Luxemburger Landesmeister mit Pferdewechsel. Bereits ab Donnerstag gibt es pro Tag je eine FEI World Ranking Prüfung, so dass jeden Tag Sport der Spitzenklasse angesagt ist.

Auch von Luxemburger Seite lässt sich das CSI*** spannend an. Das Luxemburger Goldquartett, die Nationenpreisgewinner von Celje Victor Bettendorf, Marcel Ewen, Noemie Goergen und Christian Weier sind gemeldet und streben eine Teilnahme am Großen Preis von Roeser am Sonntag an. Die letztjährige Siegerin, die 25-jährige Charlotte Bettendorf (Foto) aus Junglinster ist ebenfalls gemeldet.

Sie, die bereits mit 4 Jahren auf dem Pony saß und 2010 und 2011 Landesmeisterin war, hat mit Verletzungspech zu kämpfen. Erst fiel ihr Siegerpferd Kiwi du Gibet aus, dann verletzte sich Charlotte ernsthaft an der Hand und musste komplett pausieren. Charlotte Bettendorf: ich bin froh, dass ich in diesem Jahr in Roeser starten kann. Kiwi ist zwar nicht dabei jedoch wieder in der Aufbauphase, aber mein zweites Grand Prix Pferd, die 9-jährige Luthmilla konnte nach Verletzungspause wieder ab Februar trainiert werden. Ein Resultat wie im letzten Jahr ist nicht zu erwarten, jedoch werde ich beim CSI*** und beim CSI* jeweils mit einem Pferd starten und erhoffe mir trotz allem gute Resultate. BL



Jongfelderhof-Banner


Centre Équestre Pegasus CEP-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.