21.08.2013 Europameisterschaften in der Dressur in Herning / Dänemark

Erstmals konnte für Luxemburg eine komplette Mannschaft für die Europameisterschaft in der Dressur aufgestellt werden. Nach dem erfolgreichen Vet-Check starteten die vier Teilnehmer Isabelle Constantini, Diane Erpelding, Véronique Henschen und Gasty Chelius am Mittwoch den 21. August in der ersten Prüfung, einer Mannschaftsprüfung Grand Prix 2009 die auf zwei Tage verteilt ausgetragen wurde.
Als erste ging Isabelle Constantini mit ihrem 14-jährigen Zweibrücker Wallach Rimbeau an den Start. Sie behauptete sich tapfer in dem illustren Teilnehmerfeld und beendete die Aufgabe mit 64,757% der Punkte und Rang 52 insgesamt. Der zweite im Bunde, Profireiter Gasty Chelius der bereits Erfahrungen auf diesem Niveau sammeln konnte ritt mit dem 16-jährigen Westfalenwallach Flamenco mit 62.538% der Punkte auf den 59. Rang. Als dritte Starterin der Luxemburger Mannschaft war es an Diane Erpelding sich mit ihrem 11-jährigen Trakenerwallach Woltair gegen 65 Starter zu behaupten. Ihr Pferd hat international die wenigste Erfahrung. Das Paar konnte sich mit 62.219% der Punkte auf dem 61. Rang behaupten. Zahlreiche internationale Starts hat die Jüngste der Luxemburger Starter, Véronique Henschen aufzuweisen. Sie erbrachte für Luxemburg in dieser Prüfung das beste Resultat auf ihrem 16-jährigen Hannoveraner Wallach Fontalero mit 67,720% der Punkte und dem 36. Rang insgesamt. Gewonnen wurde die Prüfung von Charlotte Dujardin auf Valegro aus Großbritannien mit 85.942% der Punkte. Als Mannschaft platzierte Luxemburg sich auf Rang 14 mit 194,802%. Sieger wurde Deutschland 234,651% mit den Reiterinnen Fabienne Lütkemeier auf DAgostino, Isabell Werth auf Don Johnson, Kristina Sprehe auf Desperados und Helen Langehanenberg auf Damon Hill. BL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.