24.-26.08.2007 SHR Equisport Nationales Spring- und Dressurturnier in Leudelange

Erstmals wieder seit langer Zeit fand in Luxemburg ein Dressur- und Springturnier am gleichen Tag am gleichen Ort statt. Die Merler Société hippique rurale veramstaltete an diesem Wochenende in Zusammenarbeit mit der Shr Equisports das Turnier in den Anlagen der Ecuries des Prés in Leudelingen. Es war zugleich eine gute Gelegenheit für Reiter und Pferde die Lokalitäten zu testen für die Meisterschaften, die in der Anlage der Ecuries-des prés vom 6. bis zum 9. September stattfinden werden und zwar so wie es das Reglement seit Jahren vorschreibt, Springen und Dressur gleichzeitig an einem Ort.
Der Freitag war überwiegend den Prüfungen für Junge Pferde vorbehalten, die dann auch als Qualifikation zum Junge Pferde Championat 2007 gewertet werden. An diesem Tag waren im Springen insgesamt 46 Starts zu verzeichnen, in der Dressur 60.

Im Springen sowie in der Dressur wurde ein wohl durchdachtes Programm angeboten, so dass eigentlich jede Kategorie von Reitern starten konnte, ohne dass jedoch wie in letzter Zeit leider so oft gesehen endlose Starterfelder entstanden.

Springen: Nach Prüfungen der Klasse A am Freitag, stand am Samstag L, MB und S für Junioren auf dem Programm. In Klasse M konnte Noemi Goergen auf Coryphäe einen überlegenen Sieg verzeichnen vor den deutschen Gastreitern Mathias Gude und Thies Beyer. Gude trug den Sieg in Klassse MA davon Victoria Häussler belegte hier den 2. Platz vor Marc Schartz und Liette Thiry. Weiterhin in der Platzierung Ken Gruber, Patricia Ries, Laure Elcheroth und Diane Kettmann.

Im S-Springen für Junioren und Junge Reiter gingen 18 Pferde an den Start. Den Sieg trug Charlotte Bettendorf auf Accenti mit dem einzigen fehlerfreien Ritt davon vor dem Junioren-Landesmeister aus dem Saarland Felix Schneider.

Am Sonntag gewannen Carlo Rollinger auf Primus und Jill Ries auf Larry Lemon jeweils ein L-Springen. Das MB gewannen Abteilung 1 Noemi Goergen auf Coryphäe, Abteilung 21 Michael Wittschier auf Patrice. Der Höhepunkt des Tages war der Grand Prix de Leudelange, ein Springen der Klasse S mit Siegerrunde Hier hatte Alan Kelly auf Cam-Wood die Nase vorn. Anschließend Hans-Helmuth Bauer und Felix Schneider bis dann Liette Thiry auf Undercover den 4. Platz hielt vor Frank Schiff und Ken Gruber. Auf Platz 7 Sarah Pétré die nach langer Verletzungspause erstmals wieder in Luxemburg gestartet ist.

Dressur: Nachdem bereits am Freitag großes Interesse an den Dressurprüfungen bekundet wurde konnte war die Beteiligung am Samstag ebenfalls sehr stark da es galt sich in den Prüfungen L5, M2 und M10 zu den Finalen am Sonntag zu qualifizieren zu denen jeweils maximal 12 Reiter zugelassen waren. Im L-Finale kam Michèle Thill zu Siegerehren vor Nicolas Wagner und Anne-Sophie Federspiel, in Klasse M trug Sascha Schulz den Sieg davon vor Pascale Sax und Simon Mousel. Die Hauptprüfung, das Finale der Klasse S wurde zur Angelegenheit von Véronique Henschen auf Fontalero, weiterhin auf vorderen Plätzen Sascha Schulz, Fie Skarsoe, Alexandra Hidien und Pascale Sax. B.L.

Zu den Ergebnissen>>>



Claudia Müller Pferde und Musik-Banner


L\'Étrier-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.