Fesselbeinbruch bei Monica Theodorescus Erfolgspferd

Monica Theodorescus Top-Pferd Renaissance Fleur hat sich das Fesselbein gebrochen. Die derzeit Zweite im Dressur-Weltcup kann deshalb nicht am Finale in Göteborg teilnehmen.
Nach Heike Kemmer (Isernhagen) haben sich damit Gina Capellmann-Lüttkemeier (Paderborn) und Isabell Werth (Mellendorf) für das Finale vom 27. bis 30. März qualifiziert. Gesetzt ist als Titelverteidigerin Ulla Salzgeber (Bad Wörishofen).

Renaissance Fleur war am Vortag umgeknickt und anschließend in einer Tierklinik in Telgte operiert worden. Ob das Pferd überhaupt wieder im Sport eingesetzt werden kann, ist derzeit offen.



Manège Molitor-Banner


La Luxembourgeoise-Banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.